Social Media, die am meisten polarisieren

Seit 2009 analysiert Sensemetric für Kunden im In- und Ausland digitale Kommunikation auf Facebook, Twitter, Foren, Blogs & Co. [...]

(c) Twitter

Nun hat der Online & Social Media Monitoring Anbieter erstmals Erkenntnisse aus einem Querschnitt aller gesammelter Daten veröffentlicht. Kernaussagen: In Foren und auf Newsportalen finden sich die meisten negativen Inhalte. Auch Social Networks und Videoportale polarisieren stark, sind aber im Schnitt merklich positiver.

In Bezug auf die Anzahl der veröffentlichten Inhalte dominiert ganz klar der Kanal MicroBlogs, zu dem Dienste wie Twitter gehören. 24 Prozent aller von Sensemetric getrackten Inhalte entstammen diesem Kanal. „Den zweiten Platz macht allerdings ein Kanal, den die meisten Leute schon vergessen haben, wenn sie von Online & Social Media Kommunikation reden“, erklärt Sensemetric Managing Partner Christian C. Waldheim. Denn rund 21 Prozent aller Inhalte werden auf Online-News-Plattformen gefunden.

„Artikel in klassischen Medien sind immer noch Ausgangspunkt und Anreiz für User, sich mit eigenen Posts in ein Thema einzubringen. Gerade auf populären Plattformen wie DerStandard.at wird häufig heiß diskutiert, relevantes und weniger relevantes mit der Welt getauscht. Ein typisches Social Media-Verhalten“, so Waldheim. Gleichzeitig ebbe die Diskussion hier jedoch im Regelfall ab, wenn der dazugehörige Nachrichtenartikel langsam von der Startseite ins Archiv rutscht.

Ebenfalls stark sind der Kanal Social Nets (inkl. Facebook & Co) mit 14 Prozent, und der Kanal Web (20 Prozent), der vor allem klassische Webseiten von Organisationen und Firmen sowie andere eher Web 1.0-lastige Kommunikation enthält.

In den meisten Fällen buchen Sensemetric-Kunden auch eine qualitative Bewertung der Artikel nach positiv, neutral und negativ. „Entgegen mancher Annahmen ist der überwiegende Teil der Inhalte im Netz, rund 60 Prozent, neutral. Entscheidend ist es dann, wie sich die verbleibenden 40 Prozent auf den Positiv-und den Negativ-Topf verteilen“, erklärt Waldheim. Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel: Es gibt natürlich  Themen, die mehr polarisieren und kaum neutrale Inhalte aufweisen.

Spannend ist auch ein Blick auf die jeweiligen Kanäle: Einige polarisieren deutlich stärker als andere. So ist in den Kanälen Social Nets, Video und News etwa jeder zweite Inhalt entweder positiv oder negativ. In den Kanälen Forum und MicroBlogs, sind es nur noch um die 40 Prozent, in eCommerce und Web weniger als ein Siebtel.

Merklich positiv geprägt sind die Kanäle Video, mit einem Anteil von 43 Prozent, und SocialNets, mit 38 Prozent. Kanalübergreifend liegt der Positiv-Anteil bei 27 Prozent. Die größten Negativ-Anteile gibt es in den Kanälen News (18 Prozent) und Forum (19 Prozent). Damit liegen sie merklich über dem netzweiten Schnitt von elf Prozent. „In Foren werden häufig Probleme thematisiert, in der Hoffnung, dass die Community Lösungen anbieten kann. Das erklärt den hohen Negativ-Wert“, so Waldheim. Derlei Informationen über und Verständnis für die unterschiedlichen Kanäle im Social Web sind essentiell in der Interpretation von Social Media Monitoring Ergebnissen.

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/social-media-die-am-meisten-polarisieren/
RSS
Email
SOCIALICON

Mehr Artikel

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*