Social-Media-Programme lassen Pfunde purzeln

Soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook können Übergewichtigen beim Abnehmen helfen. Zu diesem Schluss kommen Forscher des Imperial College London nach Zusammenführung der Ergebnisse von zwölf Studien. [...]

(c) kebox - Fotolia.com

Die 1.884 Versuchspersonen konnten ihren Body Mass Index bei Online-Abnehm-Programmen im Schnitt um 0,64 Punkte reduzieren, was einen mäßigen, aber statistisch signifikanten Effekt darstellt. „Ein Vorteil der Verwendung von Social Media gegenüber anderen Methoden ist, dass Social Media das Potenzial hat, viel kosteneffektiver und praktischer im täglichen Gebrauch zu sein, verglichen mit traditionellen Herangehensweisen“, so Hutan Ashrafian, Hauptautor der Studie, die im „Journal Health Affairs“ veröffentlicht wurde.

Die sozialen Netzwerke bieten den Vorteil, dass übergewichtige Menschen sowohl von der Unterstützung durch Ärzte als auch von jener der Leidensgenossen und Gleichgesinnten profitieren können. Das Gemeinschaftsgefühl bei den Abnehm-Programmen sowie die Tatsache, dass die Betroffenen keine beschwerlichen Wege auf sich nehmen müssen, um zum Arzt zu kommen, ist für Menschen mit Adipositas ein Vorteil.

Und auch die Ärzte können viele Menschen auf einmal mit ihren Ratschlägen erreichen. „Es gibt auch eventuelle Nachteile wie die möglichen Datenschutzprobleme und die Notwendigkeit, dass der Patient gut mit dem Internet umgehen kann, also ist es vielleicht nicht für alle Patienten passend“, fügt Ashrafian jedoch abschließend an. (pte)

Twitter: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/social-media-programme-lassen-pfunde-purzeln/
RSS
Email

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*