Software AG „Leader“ für systematische Anwendungsintegrationsprojekte

Die Software AG wird in der Studie "Magic Quadrant for Application Infrastructure for Systematic Application Integration Projects" von Gartner als "Leader" eingestuft. [...]

(c) Software AG
Die Studie bewertet Anbieter und deren Produkte auf Basis der Kriterien „Ability to execute“ (Umsetzungskompetenz) und „Completeness of vision“ (Ausgereiftheit der Vision). „Wir freuen uns über diese Anerkennung, denn sie bestätigt, was wir von unseren Kunden als Rückmeldung erhalten“, erklärt Ivo Totev, Chief Marketing Officer und Mitglied des Vorstands der Software AG. „Diesen Kunden haben wir mit unserer Integrationstechnologie geholfen, unterschiedlichste Probleme zu lösen und dadurch Umsatzsteigerungen und Kosteneinsparungen im Milliardenbereich zu erzielen.“
Die Bewertung von Gartner bezieht sich auf die in der webMethods-Plattform kombinierten Flaggschiff-Produkte der Software AG. Die Plattform fungiert als Single Integration Backbone und verknüpft ERP (Enterprise Resource Planning), CRM (Customer Relationship Management), Cloud-basierte Anwendungen und Legacy-Systeme miteinander. 
„Die Stärke unserer webMethods-Suite liegt in ihrer hohen Modularität, wobei die Produkte gleichzeitig eng miteinander integriert sind“, ergänzt Ivo Totev. „Die webMethods-Suite integriert On-Premise– und SaaS-Angebote, arbeitet aber auch Hand-in-Hand mit externen Quellen, z.B. wenn Daten von Handelspartnern eingebunden werden sollen. Zusammen verhelfen diese Eigenschaften den Kunden zu einem maximalen Return on Investment und einer stärkeren Wiederverwendung ihrer IT-Ressourcen.“
Bewertet wurde die webMethods-Suite in der Version 8.2.2, die im November 2011 freigegeben wurde. Die nächste Produktneuerung, Version 9.0, soll im Oktober auf der ProcessWorld der Software AG in Orlando, Florida vorgestellt werden. (pi)

Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*