Software AG und Detego unterstützen Modehändler bei der Digitalisierung

Die Verknüpfung der Detego Suite mit der Digital Business Platform der Software AG soll eine nahtlose Integration von Echtzeit-Analysen mit bestehenden ERP- und CRM-Systemen ermöglichen. [...]

Detego und die Software AG wollen Modehändlern digitale Business-Transformation ermöglichen
Detego und die Software AG wollen Modehändlern digitale Business-Transformation ermöglichen
Die Software AG und Detego, Anbieter im Bereich Real-Time Business Intelligence für den Modeeinzelhandel mit einer Niederlassung in Graz, gehen eine Partnerschaft ein. Gemeinsam bieten die beiden Unternehmen Modehändlern eine nahtlose Integration von Echtzeit-Analysen und Artikeltransparenz auf Einzelteilebene und ermöglichen damit laut eigenen Angaben „eine digitale Business-Transformation, ohne dabei bestehende IT-Strukturen zu verändern“.
Die RFID-basierende Detego Suite liefert Echtzeit-Einblicke auf Einzelteilebene in den Warenbestand eines Einzelhändlers (im Store sowie im Lager) und umfassende Analysen und Reportings. Die Digital Business Platform der Software AG unterstützt Einzelhändler, die Detego Suite mit den bestehenden ERP- und CRM-Systemen sowie IT-Infrastrukturen erfolgreich zusammenzuführen. Die kombinierte Detego/Software AG Lösung steht im Digital Marketplace der Software AG – ein One-Stop-Shop für Digitalisierungsmöglichkeiten und wesentliche Entwicklungen seitens der Software AG, Partnern und Kunden – zur Ansicht bereit.
Oliver Guy, Retail Industry Director, Software AG: „Der digitale Wandel ist eine treibende Kraft, die traditionelle Geschäftsmethoden verdrängt und die Einzelhändlern helfen kann, wettbewerbsfähiger zu werden und langfristig erfolgreich zu agieren. Die Kombination der Detego Suite mit der Digital Business Platform der Software AG ermöglicht eine vollkommen neue Art und Weise der Kundeninteraktion und der Schaffung eines einzigarten Einkaufserlebnisses.“
Detego ermöglicht es Modehändlern, eine ihrer größten und wertvollsten Investitionen zu nutzen – ihre Stores – indem sie diese in digitale Hubs umwandeln. Die Partnerschaft mit der Software AG ermöglicht es Detego, neue Maßstäbe für eine kosteneffiziente und schnelle Implementierung von In-Store Software zu setzen. Uwe Hennig, CEO von Detego: „Modeeinzelhändler haben das Ziel, ein durchgängig positives Einkaufserlebnis für ihre Kunden zu schaffen. Wir freuen uns sehr, mit der Software AG zusammenzuarbeiten und gemeinsam bestehende IT-Systeme unserer Kunden zu optimieren und ihnen ein innovatives Omnichannel Retailing und neue Geschäftsmodelle zu ermöglichen. Zeit, Kosten und Investitionssicherheit sind Schlüsselfaktoren für den Modehandel, wenn es darum geht, digitale und Omni-Channel Strategien zu realisieren.“
Die Software AG unterstützt viele Einzelhändler dabei, ihre Omnichannel-Strategien umzusetzen. Eine komplette Bestandssicht ist hierbei ein wesentlicher Bestandteil, um Kundenversprechen über alle Kanäle zu erfüllen, denn ohne diese Informationen sieht sich ein Unternehmen mit überschüssigen Beständen und verlorenen Aufträgen konfrontiert.
Oliver Guy ergänzt: „Der digitale Wandel von Einzelhändlern ist mehr als ein IT-Upgrade oder Add-on, sondern vielmehr eine neue Weise an Dinge heranzugehen. Die Software AG versteht dies und unterstützt Einzelhändler mit Hilfe der Digital Business Platform beim digitalen Wandel von klassischen Filialen zu digitalen Showrooms. Da Einzelhändler in der Lage sein müssen, verschiedenste Bestands – und E-Commerce-Systeme zu verbinden, bietet die Software AG einen unabhängigen Ansatz zur Softwareintegration. Das bedeutet, es sind keine Vendor Lock-Ins oder Lock-Outs zu befürchten.“
Werbung

Mehr Artikel

Schlechte Arbeitsbedingungen schaden Freelancern. (c) pixabay
News

Gig-Economy gefährdet das Wohlbefinden

Die digitale Gig-Economy, in der Freelancer über Vermittlungsplattformen Aufträge finden, boomt weltweit. Doch oft sehr schlechte Arbeitsbedingungen gefährdeten auf Dauer das Wohlbefinden der Auftragsarbeiter, warnt eine aktuelle Studie der Universität Oxford. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.