Software as a Service: Die 30 wichtigsten SaaS-Anbieter

Der SaaS-Markt ist vielschichtig. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Anbieter in Sachen Software as a Service und ihr Portfolio. [...]

Viele Unternehmen setzen auf Software as a Service. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten SaaS-Anbieter und was sie zu bieten haben (c) pixabay.com

Immer mehr Unternehmen setzen auf Software as a Service (SaaS), um ihren Endbenutzern Cloud-basierte Applikationen bereitzustellen. Dabei können Firmen heute über die Cloud auf alle möglichen Anwendungen zugreifen. Anbieter und Angebote sind zahlreich – von Kerngeschäftsanwendungen bis hin zu spezielleren Applikationen ist alles dabei. Wir haben die 30 wichtigsten SaaS-Anbieter und ihre Lösungsangebote für Sie zusammengestellt.

Die besten SaaS-Anbieter: Top 30

Anaplan

Die Cloud-basierte Plattform Anaplan soll Unternehmen dabei helfen, die Art und Weise zu verändern, wie sie ihr Geschäft sehen, planen und betreiben. Anaplan deckt mit seinem Angebot eine Vielzahl von Unternehmensfunktionen ab – etwa:

  • Finanzen,
  • Lieferkette,
  • Personalwesen,
  • Vertrieb und
  • Marketing.

Die Plattform ersetzt siloartige Tabellenkalkulationen und punktuelle Lösungen durch ein einziges System. Alle Daten die dort einfließen beziehungsweise gespeichert werden, sind über ein Dashboard einsehbar. Anaplan selbst bezeichnet seinen Ansatz als „vernetzte Planung“, bei der die Benutzer von jedem beliebigen Standort aus Szenarien modellieren, die Performance überprüfen, künftige Trends vorhersagen und datengestützte Budgets, Prognosen und Pläne entwickeln können. Um Daten und Erkenntnisse in Realtime zu liefern, können diese automatisiert aktualisiert werden.

Neben der unternehmenseigenen „Hyperblock“-Technologie ist die Anaplan-Plattform auch mit mehreren KI– und ML-Komponenten ausgestattet. Dazu gehört etwa das Prognose-Tool PlanIQ, das auch als Managed Service zur Verfügung steht und sich unter anderem für Absatzprognosen, Umsatzplanungen und -prognosen und Personaleinsatzplanung eignet. PlanIQ konvertiert Daten automatisch in die Formate der Prognose-Engine, um die manuelle Datenaufbereitung zu minimieren. Eine Assistenten-ähnliche Benutzeroberfläche vereinfacht die Modellkonfiguration und -schulung. Nach eigenen Angaben hat Anaplan weltweit mehr als 1.700 Kunden und kann auf ein Netzwerk von mehr als 175 globalen Partnern zurückgreifen, darunter Deloitte, Wipro und Accenture.

Atlassian

Projektmanager, Softwareentwickler und Content Manager kennen Atlassian als Anbieter von Unternehmenssoftware. Am bekanntesten ist der Anbieter für seine Lösungen Jira (Issue Tracking) und Confluence (Collaboration und Wikis). Die Software des Unternehmens unterstützt Teams dabei, kollaborativ zu organisieren, zu diskutieren und zu arbeiten. Diese Vorzüge genießen derzeit Teams in mehr als 144.000 Unternehmen – darunter General Motors, NASA, Lyft, Verizon oder Spotify.

Zusätzlich zur Projekt- und Problemverfolgung bietet die Jira-Softwarefamilie auch Unterstützung bei agiler Unternehmensplanung sowie grundlegende Business-Management-, IT-Service-Desk- und Kundenservice-Funktionen. Die Produkte von Atlassian bieten außerdem:

  • Incident Management,
  • Git-Versionskontrolle,
  • Continuous Integration und Release Management sowie
  • Cloud Security inklusive Zugriffskontrolle, Single Sign-On und Identity Management.

Adobe

Die Anwendungs-Suite Experience Cloud richtet sich an Teams in Marketing, Analytics, Werbung und (E-)Commerce. Jede der Anwendungen ist in einer Cloud-Plattform integriert, inklusive Service, Support und offenem Ökosystem. Zu den Features die Adobe bietet, gehören:

  • Analytics (einschließlich Web-, Marketing- und Cross-Channel-Analysen sowie Predictive Analytics),
  • Zielgruppenprofile,
  • Content Management,
  • Kampagnenmanagement (einschließlich E-Mail-Marketing, Customer Journeys und Omnichannel-Marketing),
  • Werbung und
  • Personalisierung.

ADP

Als Anbieter von Softwarelösungen für die Lohn- und Gehaltsabrechnung bietet ADP eine Reihe von Anwendungen im Bereich Human Capital Management (HCM). Zu den HR-Diensten gehören:

  • der Zugriff auf Formulare und Dokumente,
  • eine Funktion zur Erstellung personalisierter Mitarbeiterhandbücher,
  • ein Assistent, der dabei unterstützt, detaillierte Stellenbeschreibungen zu erstellen und
  • HR-Checkups, um bestehende Methoden mit Best Practices abzugleichen.

Die Services im Bereich Lohn- und Gehaltsabrechnung beinhalten beispielsweise:

  • Online-Abrechnungen,
  • Steuerberechnungen,
  • Unterstützung bei der Einhaltung von rechtlichen Vorschriften,
  • die individuell konfigurierte und in die Personalverwaltung integrierte Lohnabrechnung sowie
  • der automatische Abgleich von Mitarbeiterdaten.

Auch Sozialleistungen, Rentenpläne und Krankenversicherungen lassen sich managen.

Cisco

WebEx von Cisco besteht aus einer Reihe von Anwendungen für Online-Meetings, Web- und Videokonferenzen sowie Event-, Support- und Vertriebsszenarien. Alle WebEx-Produkte sind Teil des Collaboration-Portfolios von Cisco. Die WebEx Suite ist ein Cloud-basierter Service, der eine Collaboration Suite bietet, mit der Teams unabhängig von ihrem Standort Inhalte erstellen, Meetings abhalten, Nachrichten versenden, Anrufe tätigen, Whiteboards nutzen und Daten austauschen können.

DocuSign

Mit seiner Agreement Cloud will DocuSign die Geschäftsabwicklung zwischen zwei Parteien über Verträge und andere Arten von Vereinbarungen erleichtern. Das SaaS-Angebot umfasst mehr als ein Dutzend Anwendungen für Vertragsprozesse, einschließlich der Vorbereitung, Unterzeichnung, Abwicklung und Verwaltung. Zu den Funktionen gehören:

  • die Erstellung und Verhandlung von Verträgen als Teil eines vollständigen Vertragslebenszyklus-Managementsystems,
  • die Erstellung von Verkaufsverträgen über Salesforce,
  • elektronische Signaturen,
  • verschiedene Identitätsoptionen,
  • zertifikatsbasierte Signaturen und
  • elektronische Beglaubigung.

Eventbrite

Die Cloud-basierte Eventmanagement- und Ticketing-Plattform Eventbrite ermöglicht es Benutzern, Veranstaltungen zu organisieren und Online-Tickets zu verkaufen. Integrierte Event-Promotion- und Social-Sharing-Tools helfen dabei, die Sichtbarkeit von Events zu steigern. Die Ticket-Verkaufsleistung kann mit Hilfe von Reportings überwacht werden – auch Einladungen lassen sich über die SaaS-Lösung versenden.

GitHub

Die Tochtergesellschaft von Microsoft bietet Hosting für die Versionskontrolle bei der Softwareentwicklung mit Git. Letzteres ist ein verteiltes Versionskontrollsystem, das es ermöglicht Änderungen am Quellcode während der Entwicklung nachzuverfolgen. Das Cloud-Angebot des Unternehmens bietet alle Versionskontroll- und Quellcode-Verwaltungsfunktionen von Git und erweitert sie um eigene Funktionen wie Zugriffskontrolle und Collaboration Features (inklusive Fehlerverfolgung, Feature Requests, Aufgabenverwaltung und Wikis).

Google

Workspace (ehemals G Suite) ist das Produktivitätssoftware-Angebot von Google Cloud, das aus Apps wie Gmail (E-Mail), Docs (Erstellung und Freigabe von Dokumenten), Sheets (Erstellung und Freigabe von Tabellenkalkulationen), Drive (Dateispeicherung und -synchronisierung) und Calendar (Zeitmanagement und Terminplanung) besteht. Workspace bietet auch unternehmensspezifische Angebote wie Hangouts Meet für Videokonferenzen und Hangouts Chat für Collaboration. Nach Angaben von Google wird die Plattform von mehr als einer Milliarde Menschen und mehr als fünf Millionen zahlenden Unternehmen weltweit genutzt. Zu den Workspace-Kunden gehören Unternehmen aller Branchen und Größen, darunter Digital-Native-Unternehmen wie Spotify und Netflix, aber auch etablierte Marktführer wie Airbus und Whirlpool.

Künstliche Intelligenz (KI) ist eine Schlüsselkomponente von G Suite, mit Funktionen wie Smart Compose, Explore, Quick Access, Nudging und Smart Reply. G Suite bietet auch Workflow-Integrationen von Drittanbietern – etwa:

GoToMeeting

Diese Online-Meeting-Anwendung unterstützt sichere Verbindungen auf jeder Art von Gerät. GoToMeeting bietet Business-Messaging-Funktionen, mit denen Benutzer mit anderen innerhalb und außerhalb des Unternehmens chatten und bei Bedarf direkt in ein vollständiges Meeting übergehen können. Zu den weiteren Funktionen gehören:

  • ein intelligenter Meeting-Assistent, mit dem Benutzer automatische Abschriften aufgezeichneter Meetings durchsuchen und freigeben können,
  • ein persönlicher Meeting-Raum mit benutzerdefinierter URL,
  • bis zu 25 hochauflösende Video-Feeds pro Sitzung,
  • die gemeinsame Nutzung von Desktops und Anwendungen sowie
  • die Möglichkeit, Meetings aufzuzeichnen.

Intuit

Neben TurboTax und Mint bietet Intuit auch seine Buchhaltungssoftware QuickBooks als Cloud-Service an. Letztere richtet sich vor allem an kleine und mittlere Unternehmen und unterstützt in Sachen Kundenzahlungen, Verwaltung und Bezahlung von Rechnungen und Gehaltsmanagement. Intuit hat eine Reihe webbasierter Funktionen in QuickBooks integriert, darunter:

  • Remote-Access-Zugriffsmöglichkeiten,
  • Remote Payroll Assistance und Outsourcing,
  • elektronische Zahlungsabwicklung,
  • Onlinebanking und
  • Marketing.

Jamf

Jamf Pro ist eine EMM-Suite für die Verwaltung von Apple-Geräten. Administratoren können mit der Software iPhones, iPads und Macs bereitstellen und konfigurieren sowie andere Verwaltungsaufgaben für Geräte und Anwendungen automatisieren, die auf Apple-Betriebssystemen laufen. Die Plattform ermöglicht die automatische Bereitstellung von mobilen Anwendungen. Manager können automatisch Details zur Hardware-, Software- und Sicherheitskonfiguration von Apple-Geräten erfassen, benutzerdefinierte Berichte und Warnmeldungen erstellen sowie Softwarelizenzen und Garantiedaten verwalten.

Mailchimp

Mailchimp bietet eine Cloud-basierte Marketing-Automatisierungsplattform und einen E-Mail-Marketing-Service. Zu den wichtigsten Komponenten gehört das Marketing-CRM, das die Kontaktinformationen der Zielgruppe an einem Ort sammelt. Außerdem ist ein Dashboard integriert, mit dem Benutzer sofort Kampagnen auf Basis der Zielgruppen-Daten starten können. Tags und Segmente erleichtern die Organisation von Kontakten auf sinnvolle Weise, so dass Benutzer schnell auf neue, datengetriebene Erkenntnisse reagieren können. Eine Personalisierungsfunktion sorgt schließlich dafür, dass Marketingbotschaften zur richtigen Zeit an die richtigen Personen ausgespielt werden.

MathWorks

Eines der wichtigsten Produkte von MathWorks ist MATLAB, eine Software, mit der Anwender Daten analysieren, Algorithmen entwickeln und Modelle erstellen können. MATLAB kann vollständig in der MathWorks Cloud genutzt werden und kombiniert eine Desktop-Umgebung für iterative Analyse- und Entwurfsprozesse mit einer Programmiersprache, die auf Matrix- und Array-Mathematik beruht.

MATLAB enthält einen Live-Editor, um Skripte zu erstellen, die Code, Output und formatierten Text in einem Executable Notebook kombinieren. Mit Hilfe von Applikationen können Anwender sehen, wie verschiedene Algorithmen mit den Daten arbeiten. Analysen können (mit nur geringfügigen Code-Änderungen) für Cluster, GPUs und Clouds skaliert werden.

Microsoft

Bekanntermaßen bietet Microsoft seine Produktivitätssuite in der Cloud unter dem Namen Office 365 an. Unternehmen nutzen das SaaS-Angebot für Cloud-basierte Collaboration und mehr Produktivität. Office 365 bietet die vertrauten Office-Anwendungen, ergänzt um KI-gestützte Funktionen, chatbasierte Zusammenarbeit, Sprach- und Videokonferenzen sowie die Integration von Dateien in Microsoft Teams. Darüber hinaus umfasst Office 365 auch erweiterte Datenschutz- und Identity-Management-Funktionen und kann Technologie-Assets verwalten. Nach Angaben des Unternehmens nutzen 180 Millionen User Office 365 jeden Monat.

Microsofts Azure-Angebote wie Azure IoT Central und Azure Sentinel bieten Skalierbarkeit und Integration über mehrere Endpunkte wie Office und Windows hinweg. Und die Microsoft Power Platform – einschließlich PowerApps, Flow und Power BI – soll Kunden dabei unterstützen, Geschäftsentscheidungen auf der Grundlage von Daten zu treffen. Dynamics 365 ist eine Sammlung intelligenter, Cloud-basierter Geschäftsanwendungen, die die Komplexität unterschiedlicher CRM– und ERP-Systeme durch die Schaffung modularer SaaS-Dienste beseitigen will, die auf einer einzigen Plattform zusammenlaufen.

NetSuite

Oracles NetSuite war einer der ersten SaaS-Anbieter überhaupt – die Cloud-Dienste des Unternehmens werden von rund 18.000 Kunden in mehr als 200 Ländern in Anspruch genommen. Zu den wichtigsten Angeboten von NetSuite gehört eine Cloud-basierte Enterprise Resource Planning (ERP)-Plattform. Zu dessen Komponenten zählen Funktionen für:

  • Finanz- und Rechnungswesen,
  • Billing Management,
  • Revenue Recognition Management,
  • Finanzplanung,
  • Finanzberichterstattung und -Analytics,
  • globale Buchhaltung und Konsolidierung sowie
  • Governance, Risk and Compliance (GRC).

Weitere Funktionen bietet das NetSuite-ERP beispielsweise in Sachen Auftragsmanagement – es ist darauf ausgelegt, den Order-to-Cash-Prozess zu beschleunigen, indem Vertrieb, Finanzwesen und Fulfillment mit der Preisgestaltung, dem Kundenauftragsmanagement und dem Retourenmanagement verknüpft werden. In Sachen Produktionsmanagement unterstützt NetSuite Unternehmen dabei, Produkte effizienter auf den Markt zu bringen, indem es Echtzeittransparenz in die Produktionsmanagementprozesse bringt. Was Supply Chain Management angeht, können diesbezügliche Pläne nun auf einer einzigen Plattform zusammengeführt werden. Darüber hinaus kann die SaaS-Lösung auch im Fulfillment helfen, indem sie die Verwaltung von End-to-End-Beständen und die Inbound-Outbound-Logistik in Echtzeit ermöglicht, während sie im Beschaffungswesen die Genauigkeit der Procure-to-Pay-Prozesse verbessert werden soll.

Zusätzlich zu seinem ERP bietet NetSuite auch SaaS-Lösungen in den Bereichen:

  • Global Business Management,
  • Customer Relationship Management,
  • Human Capital Management,
  • Professional Services Automation,
  • Omni-Channel Commerce,
  • Analytics und
  • Business Intelligence.

New Relic

Die Software-Analyseplattform New Relic One überwacht eine Vielzahl von – wie das Unternehmen es nennt – „Entitäten“ (Anwendungen, Dienste, Hosts, Instanzen, Container, Datenbanken usw.), um deren Beziehungen und Abhängigkeiten zu identifizieren. So sollen Unternehmen ein besseres Verständnis über den für sie geschäftsrelevanten Kontext erlangen.

Eine globale Suchfunktion ermöglicht die Suche über Domänen und alle Konten im Unternehmen hinweg (von Mobilgeräten über Anwendungen bis hin zur Infrastruktur), um einen klaren Überblick über die interne Organisationsstruktur zu erhalten. Die Funktion GraphQL API fügt den Objekten, die die Benutzer überwachen wollen, Tags hinzu, so dass relevante Systeme schnell gefunden sind.

Oracle

Die Oracle Fusion Cloud Applications Suite bietet eine Reihe integrierter, Cloud-basierter Anwendungen, die für diverse Unternehmensbereiche entwickelt wurden. Dazu gehören das Personalwesen, Customer-Experience- und Finanzabteilungen sowie Supply Chain Management.

Zu den wichtigsten Komponenten der Suite gehört Oracle Fusion Cloud Enterprise Resource Planning, ein Cloud-basiertes ERP-System, das fortschrittliche Funktionen wie künstliche Intelligenz zur Automatisierung manueller Prozesse, Echtzeit-Analysen zur Reaktion auf Marktveränderungen und automatische Updates bietet. Das Feature Oracle Fusion Supply Chain Management and Manufacturing verbindet die verschiedenen Teile eines Liefernetzwerks mit einem integrierten Satz von Cloud-Geschäftsanwendungen. Mit Human Capital Management hat das Unternehmen auch eine Cloud-native Plattform im Angebot, die alle Facetten von Personalprozessen abdeckt. Ähnliches bewerkstelligt die Applikation Cloud Advertising and Customer Experience für die Bereiche Werbung, Marketing, Vertrieb, Handel und Service.

Mehr als 30.000 Unternehmen weltweit nutzen laut Oracle für die Abwicklung von Frontoffice- und Backoffice-Geschäftsprozessen Fusion Applications. Dabei ist jede Anwendungssuite auf Zusammenarbeit konzipiert, um IT-Komplexität zu beseitigen und den Nutzen von Daten zu maximieren. Fusion Applications laufen auf Oracles Cloud-Infrastruktur und sollen die Skalierbarkeit, Sicherheit und Leistung bieten, die für die Anforderungen heutiger Unternehmen erforderlich sind.

Salesforce.com

Für viele Business-Anwender steht der Name Salesforce als Synonym für das gleichnamige Cloud-basierte CRM-System. Das Angebot umfasst eine Reihe von Schlüsselfunktionen: Die CRM-Komponente Sales Cloud umfasst Funktionen wie:

  • Account- und Kontaktmanagement, um einen vollständigen Überblick über die Kunden zu erhalten (einschließlich Aktivitätsverlauf, wichtigen Kontakten, Kundenkommunikation und internen Account-Diskussionen),
  • Lead Management, um Vertriebskontakte zu verfolgen,
  • Visual Workflow, um Geschäftsprozesse zu entwerfen und zu automatisieren und
  • Files Sync and Share, um Dateien zu teilen und Inhalte in Echtzeit zu verfolgen.

Eine weitere Komponente ist die Service Cloud, die zum Beispiel eine Reihe von Produktivitäts-Tools umfasst, mit denen Agenten eine vollständige, gemeinsame Ansicht über jeden Kunden und jede Interaktion erhalten. Zudem ist ein Self-Service-Portal enthalten, das Kunden mit Kontoinformationen und anderen Inhalten verbindet.

Das SaaS-Angebot von Salesforce umfasst zudem eine Marketing Cloud mit Funktionen wie:

  • Journey Builder (Kundenerlebnisse über alle Kanäle hinweg kreieren),
  • Email Studio (personalisierte E-Mail-Kampagnen),
  • Audience Studio (Marketingdaten aus beliebigen Quellen auf einer einheitlichen Datenmanagementplattform erfassen und nutzen) sowie
  • Social Studio zur Interaktion mit Kunden über soziale Kanäle.

SAP

Der Walldorfer IT-Konzern hat eine Reihe von Cloud-Anwendungen und -Services im Angebot. SAP S/4HANA Cloud ist ERP-System mit integrierten KI-, ML- und Analytics-Funktionen. SAP will die Transformation von Unternehmen in verschiedenen Branchen unterstützen – mit Features in den Bereichen:

  • Anlagenverwaltung,
  • Finanzen,
  • Fertigung,
  • Forschung und Entwicklung,
  • Vertrieb,
  • Service,
  • Beschaffung,
  • Einkauf und
  • Supply Chain Management

SAP S/4HANA Cloud kann Unternehmen auch dabei helfen, durch Datenerfassung, Automatisierung und fortschrittliche Analysen Nachhaltigkeitsprogramme oder sich verändernde, gesetzliche Anforderungen im Blick zu behalten. Durch die Einbindung von Betriebs-, Finanz- und historischen Daten erhalten Anwender Transparenz und Kontrolle über Materialverbrauch, Kohlendioxid-Emissionen sowie humanitäre und soziale Aspekte des Geschäftsbetriebs.

SAP Concur automatisiert, vernetzt und vereinfacht Prozesse in den Bereichen Dienstreise und Kreditorenbuchhaltung:

  • mit Concur Expense können Mitarbeiter Spesen von überall aus einreichen,
  • Concur Invoice automatisiert und integriert die Prozesse der Kreditorenbuchhaltung,
  • Concur Travel ermöglicht es den Mitarbeitern, selbständig Geschäftsreisen zu den besten Tarifen und innerhalb des Budgetrahmens zu buchen.

SAP SuccessFactors hingegen unterstützt in den Bereichen Human Capital Management und Human Experience Management und soll den Schwerpunkt dabei von transaktionalen Personalprozessen auf solche verlagern, die in erster Linie den Mitarbeitern dienen.

ServiceNow

Die unternehmensweite Cloud-Plattform von ServiceNow baut auf einem Datenmodell auf, das als „Single Source of Truth“ für alle Assets, Wissensdatenbanken und Unternehmensdienste fungiert. Im Laufe der Jahre hat ServiceNow seine Workflow-Automatisierungstechnologie von der IT auf weitere Geschäftsbereiche ausgeweitet. Das gesamte Produktportfolio des Unternehmens basiert auf der Now-Plattform, einer Software-Suite, die wiederum eine Reihe von Produkten und Funktionen zur Digitalisierung von Arbeitsabläufen umfasst. Die Plattform besteht aus drei Hauptkomponenten: IT-Workflows, Mitarbeiter-Workflows und Kunden-Workflows.

IT-Workflows umfassen:

  • IT Service Management,
  • IT Business Management,
  • DevOps,
  • IT Operations Management,
  • IT Asset Management,
  • Security Operations sowie
  • Governance, Risk und Compliance.

Employee Workflows beinhalten:

  • IT Service Management,
  • HR Service Delivery sowie
  • Governance, Risk und Compliance.

Kunden-Workflows umfassen schließlich:

  • Kundenservice-Management und
  • IT-Betriebsmanagement.

Mit der Now-Plattform können Kunden entweder die ServiceNow-Produkte nutzen oder eigene, neue Workflow-Anwendungen mit No-Code- oder Low-Code-Entwicklungstools programmieren.

Shopify

Die Cloud-basierte E-Commerce-Plattform Shopify Plus ermöglicht Kunden, Online-Shops und Kassensysteme für den Einzelhandel aufzusetzen. Das Unternehmen bietet Online-Händlern eine Reihe von Dienstleistungen in den Bereichen

  • Marketing,
  • Zahlungs- und Versandmanagement sowie
  • Kundenbeziehungsmanagement.

Die Plattform wurde entwickelt, um es insbesondere kleineren Händlern zu erleichtern, einen Online-Shop einzurichten und zu pflegen. Sie bietet Zugang zu Zahlungs-Gateways, Dashboards, um die Verkaufsleistung zu verfolgen, sowie Reporting Tools und lässt sich mit Drittanbieter-Systemen integrieren.

Slack

Die Kollaborationssoftware Slack ermöglicht es Teams, Nachrichten, Tools und Dateien beziehungsweise Ideen und Inhalte auszutauschen. Slack Channels können nach verschiedenen Faktoren (Teams, Projekte, Kunden) separiert werden. Die Popularität von Slack beruht auf einer benutzerfreundlichen API für Entwickler sowie einer Kombination aus Einfachheit und Performance auf Nutzerseite. Slack-Kanäle können auch organisationsübergreifend geteilt werden, um mit Kunden, Lieferanten oder Partnern zusammenzuarbeiten. Kommuniziert wird dabei wahlweise per Sprach- oder Videoanruf – direkt aus Slack. Funktionen für Bildschirm- und Dateifreigabe sind ebenso an Bord, wie die Möglichkeit, PDFs, Bilder, Videos und andere Dateien direkt in Slack abzulegen.

Slack App Directory enthält mehr als 1.500 Anwendungen, die Benutzer in die Plattform integrieren können. Alternativ können sie ihre eigenen Anwendungen mithilfe von APIs erstellen. Die SaaS-Plattform verfügt über mehrere Sicherheitsfunktionen, darunter:

  • Single Sign-On (Authentifizierungsprotokolle nach Industriestandard),
  • Support für Zwei-Faktor-Authentifizierung und
  • Datenverschlüsselung – sowohl während der Übertragung als auch im Ruhezustand.

Sophos

Mit Intercept X Endpoint bietet Sicherheitsanbieter Sophos eine Security-Plattform, die Technologien wie Deep Learning mit Endpoint Detection and Response kombiniert, um vor (noch) unbekannter Malware, Exploits und Ransomware zu schützen. Die SaaS-Lösung nutzt einen „Defense in Depth“-Ansatz, statt sich auf eine einzige primäre Sicherheitstechnik zu verlassen. Künstliche Intelligenz ist in Form eines neuronales Deep-Learning-Netzwerks integriert, das sowohl bekannte als auch unbekannte Bedrohungen erkennt, ohne sich dabei auf Signaturen zu verlassen.

SurveyMonkey

Die weltweit tätigen Spezialisten für Umfragesoftware bieten eine Cloud-basierte Plattform, die das Feedback von Mitarbeitern, Kunden, Website- und Anwendungsnutzern sowie bestimmter Märkte messen und analysieren kann. Die Produkte und Integrationsdienste des Unternehmens sind darauf ausgerichtet, Unternehmen bei der Prozessoptimierung zu unterstützen, indem Erkenntnisse durch Feedback vermitteln. Gegen Gebühr bietet SurveyMonkey eine Reihe von Backend-Programmen und Tools zur Datenvisualisierung, unter anderem für die Datenanalyse, Stichprobenauswahl und um KI-Verzerrungen zu verhindern.

Ultimate Software Group

Die cloudbasierte Plattform UKG Pro adressiert mehrere Aspekte in den Bereichen Personalwesen, Gehaltsabrechnung und Talent Management. Die HR-Komponente verbindet Mitarbeiter mit den Informationen und Ressourcen, die sie benötigen. Führungskräfte können alle Personalverwaltungsinformationen nachverfolgen.

Die Gehaltsabrechnungs-Engine wickelt komplexe Berechnungen und Anforderungen für Mitarbeiter in den USA und Kanada ab und eine Funktion für die Verwaltung von Sozialleistungen ermöglicht etwa die Zuweisung von Benefits an Mitarbeiter. Eine weitere Komponente hilft Unternehmen ihre Rekrutierungsprozesse zu erweitern, indem sie das Bewerber-Engagement und -Beziehungsmanagement unterstützt. Zu den weiteren Funktionen der SaaS-Suite zählen:

  • Nachfolgemanagement,
  • Karriereentwicklung,
  • Vergütungs- und
  • Workforce Management.

Workday

Die Cloud-ERP-Suite von Workday deckt die Bereiche Finanzmanagement, Personalmanagement und Geschäftsplanung ab. Eines der bekanntesten Angebote des Unternehmens ist Workday Human Capital Management (HCM). Diese SaaS-Lösung umfasst eine Personalverwaltungsfunktion, die es Unternehmen ermöglicht, den Lebenszyklus von Mitarbeitern zu verwalten, Reorganisationen zu erstellen und auszuführen sowie Geschäftsprozesse zu definieren und zu verwalten. Die HCM-Software bietet auch kontextbezogene Reportings, Datenanalysen und Dashboards, die Einblicke in den Status Quo ermöglichen und datengetriebene Entscheidungen möglich machen.

Global Compliance ist eine weitere wichtige Funktion, die Unternehmen dabei hilft, mit den gesetzlichen Anforderungen Schritt zu halten. Darüber hinaus können Unternehmen ihre Personalplanung und ihr Talent Management optimieren. Abgerundet wird das Workday SaaS-Angebot von Funktionen in den Bereichen:

  • Geschäftsplanung,
  • Finanzmanagement,
  • Datenanalyse und
  • Serviceautomatisierung.

Zendesk

Die Zendesk Suite enthält eine Reihe von Produkten für Kundenservice und -bindung. Zu den wichtigsten Funktionen gehört die Möglichkeit, Kundensupport nativ auf der Website eines Unternehmens per Web Widget oder mobiler App einzubetten. Ein KI-gestützter Chatbot gehört ebenfalls zum SaaS-Angebot von Zendesk. Er beantwortet Supportanfragen automatisiert mit relevanten Help-Center-Artikeln, während die Nutzer auf einen Agenten warten. Mit proaktiven Triggern können Unternehmen auch gezielt verhaltensbasierte Nachrichten aussenden. Das kann beispielsweise dabei helfen, Kaufvorgänge zum Abschluss zu bringen.

Die Zendesk Suite ermöglicht Unternehmen darüber hinaus, unbegrenzt eingehende Anrufe von Kunden entgegenzunehmen und weiterzuverfolgen. Ein proaktiver Support ist ebenso möglich wie Anrufe mit automatischer Ticketerstellung und Aufzeichnung der Sessions. Mit Hilfe von kompetenzbasiertem Routing können Unternehmen Tickets automatisch den richtigen Agenten zuweisen – je nach deren Skills und Arbeitsbelastung.

Zoom

Die Cloud-basierte Kommunikationssoftware Zoom ermöglicht Remote-Videokonferenzen, Online-Meetings, Chats und mobile Zusammenarbeit. Benutzer können von überall und über jedes Gerät an einer Konferenz teilnehmen. Zoom-Meetings lassen sich mit Kalenderanwendungen synchronisieren, professionelle Videokonferenzen von Desktop- und Mobilgeräten aus initiieren. Meetings können sowohl lokal als auch in der Cloud aufgezeichnet werden, inklusive durchsuchbarer Transkripte.

Die SaaS-Lösung unterstützt High-Definition-Video und -Audio für Meetings mit bis zu 1.000 Videoteilnehmern und 49 Videokacheln auf dem Bildschirm. Integrierte Collaboration Tools ermöglichen mehreren Teilnehmern zeitgleich ihren Bildschirm freizugeben. In Sachen Sicherheit bietet Zoom End-to-End-Verschlüsselung für alle Meetings, rollenbasierten Zugang und Passwortschutz.

Zuora

Die Zuora Central Platform ist eine Abonnement-Plattform, die es Unternehmen erleichtern soll, laufende Abo-Beziehungen zu managen. Unternehmen können das SaaS-Angebot nutzen, um Produkte auf einer Vielzahl von Kanälen zu lancieren, Abrechnungs-, Buchhaltungs- und Inkassovorgänge zu automatisieren, Umsätze für jedes beliebige Produkt oder jede beliebige Dienstleistung zu verbuchen und wichtige KPIs zu berechnen. Zu den wichtigsten Komponenten gehören:

  • Dynamic Product Catalog,
  • Subscription Order Management,
  • Rating & Billing,
  • Global Payments,
  • Key Subscription Metrics und
  • die Abrechnung von Abonnements. (fm)

Dieser Beitrag basiert auf einem Artikel unserer US-Schwesterpublikation Infoworld.

*Bob Violino arbeitet als freier IT-Journalist für InfoWorld und Network World in den USA.


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*