Sony bringt Xperia XZ2 Premium und XA2 Plus

Mit dem Xperia XZ2 Premium bringt Sony sein erstes Smartphone mit einer rückwärtigen Doppelkamera. Ausserdem kommt das Xperia XA2 Plus mit grossem Display. [...]

Das Sony Xperia XZ2 Premium. (c) Sony

Sony präsentierte heute in einer Medienmitteilung sein Flaggschiff Xperia XZ2 Premium sowie das Midrange-Phone Xperia XA2 Plus. Beim Xperia XZ2 Premium verwendet nun auch Sony erstmals eine Hauptkamera mit zwei Linsen, die übereinander angeordnet sind. Neben der 19-Megapixel-Hauptlinse gibt es eine zweite Schwarz-Weiss-Linse mit 12 Megapixeln, die für die Kontrastwerte verantwortlich ist. Die Werte beider Kameras werden von der Software zu einem Bild zusammengesetzt, was auch bei schwachen Lichtverhältnissen gute Ergebnisse bringen soll. Ausserdem ist ein Bokeh-Effekt mit unterschiedlicher Schärfe auf dem Vorder- und Hintergrund möglich.

Die weitere Ausstattung umfasst eine 13-Megapixel-Frontcam, ein 5,8-Zoll-4K-HDR-Display, einen Snapdragon-845-Achtkernprozessor, Dual-SIM, 6 GB RAM und 64 GB Datenspeicher, der per MicroSD-Slot erweitert werden kann. Das Gehäuse aus gehärtetem Glas hat einen Fingerabdrucksensor auf der Rückseite und ist gemäss IP65/68 vor Wasser und Staub geschützt. Der 3540-mAh-Akku kann im QI-Standard drahtlos geladen werden.

Beim Xperia XA2 Plus fällt vor allem das grosse Display mit 6-Zoll-Diagonale und der Auflösung von 2280 × 1080 Bildpunkten auf. Die Ausstattung umfasst eine 23-Megapixel-Hauptkamera, eine 8-Megapixel-Frontcam, einen Akku mit 3580 mAh, einen Snapdragon-630-Prozessor, Dual-SIM, 4 GB RAM und 32 GB Datenspeicher. Hier besteht die Rückseite, auf der sich ein Fingerabdrucksensor befindet, aus Kunststoff.

Beide Smartphones kommen im Verlaufe des Monats September in die Schweiz. Der Preis für das XZ2 Premium (in Schwarz oder Silber) beträgt 999 Franken, für 449 Franken wird das XA2 Plus erhältlich sein.

Werbung

Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .