Spionage-Device „LaLaLa“ filtert einzelne Gespräche

Das "LaLaLa"-Device bietet die Möglichkeit, spezifische Konversationen auch in einem lauten Raum störungsfrei wahrzunehmen. Das Konzept stammt von argodesign und soll in ein bis zwei Jahren realisiert werden. [...]

Das LaLaLa-Device: Nützliches Spionage-Tool? (c) argodesign.com
Das LaLaLa-Device: Nützliches Spionage-Tool?

Den Entwicklern des Konzeptes zufolge ermöglicht LaLaLa selektives Hören, indem es die Hintergrundgeräusche ausblendet. Zusätzlich soll das Device mit mehreren Mikrofonen und einer Motion-Sensing-Kamera ausgestattet sein. Gekrönt ist das Multifunktions-Tool durch eine Übersetzungsfunktion in mehrere Sprachen. „LaLaLa würde es seinem Träger erlauben, das Leben so zu hören, wie dieser es möchte“, sagt Renae Alsobrook, Operations Manager bei argodesign.

Inspiriert wurden die Entwickler bei ihrem Design von den sogenannten Noise-Cancelling-Kopfhörern, welche Hintergrundgeräusche automatisch ausblenden. Aber im Gegensatz zu diesen Kopfhörern soll LaLaLa im Stande sein, die gewollten Geräusche herauszufiltern und zu verstärken. Somit wäre es möglich, einzelne Gespräche herauszupicken und diese störungsfrei zu hören.

„Durch die Verwendung fortschrittlicher Mikrofone und einer Kamera mit Bewegungserkennung lässt sich ein bestimmtes Ziel anvisieren und isolieren. Dabei wird die Lautstärke der Störgeräusche automatisch angepasst“, erklärt Alsobrook. „Das Device ist so winzig wie ein Bluetooth-Ohrhörer und verfügt über die Fähigkeit zur Objekterkennung sowie Gestensteuerung“, resümiert der Experte. (pte)


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*