Startup greenmove bietet „E-Car as a service“

Das Startup sieht sich als Komplettanbieter im Bereich "E-Car as a Service", das den Fokus auf reine Elektromobilität im B2B-Bereich legt. greenmove unterstützt Kunden wie Office Center- und Immobilienbetreiber sowie Hotels bei der Planung und Umsetzung von effizienter und umweltschonender Nutzung von Elektro-Fahrzeugen. [...]

Martin Mai
Martin Mai
Neue Mobilitätskonzepte lassen mobile und immobile Welt verschmelzen: greenmove ist Österreichs erstes Unternehmen, das Firmen, Office Center- und Immobilienbetreiber sowie Hotels bei der Planung und Umsetzung von effizienter und umweltschonender Nutzung von Elektro-Fahrzeugen unterstützt: „Office-Gebäude können so beispielsweise ihren Mietern umweltfreundliche Mobilität zur Verfügung stellen“, erklärt greenmove-Gründer Martin Mai das Konzept seines neuen Geschäftsmodells. „Wir begleiten unsere Kunden von der einführenden Beratung und der Bereitstellung der Elektro-Fahrzeuge über die Umsetzung der Buchungssoftware-Lösung bis hin zur Installation der benötigten Ladeinfrastruktur.“
Die effiziente und damit umweltschonende Nutzung von Elektro-Fahrzeugen muss exakt geplant und umgesetzt werden. Vor allem in den Städten garantiert der Service von greenmove wesentliche Vorteile – sowohl für die Kunden, als auch für die Umwelt: Durch die Nutzung der Elektro-Fahrzeuge wird CO2 reduziert. Gleichzeitig schont der ökonomische Einsatz der Poolfahrzeuge die Budgets der Unternehmen. Zudem benötigen Office-Center- und Immobilienbetreiber in Zukunft weniger Garagenflächen und Mieter können sich E-Fahrzeuge ressourcenschonend teilen. Hotelbetriebe können ihren Gästen mithilfe von greenmove eine umweltfreundliche Möglichkeit bieten, die Umgebung zu erkunden. „Die Attraktivität und das Image von Standorten, Unternehmen, Office-Centern und Großimmobilien werden durch unsere E-Car as a service-Lösung wesentlich verbessert“, betont Mai.   
Das Unternehmen bietet dazu neben den E-Cars (green car) auch Beratungstätigkeiten (green consulting) und individuelle Lösungen im Bereich der Elektromobilität (green solution) an. Darunter fallen unter anderem die Umsetzung von E-Mobilitätskonzepten in Zusammenarbeit mit Verkehrs- und Stadtentwicklung sowie Kooperationen im Bereich Tourismus und Unterstützung bei der Planung von Großimmobilien und Office-Centern.
Werbung

Mehr Artikel

Schlechte Arbeitsbedingungen schaden Freelancern. (c) pixabay
News

Gig-Economy gefährdet das Wohlbefinden

Die digitale Gig-Economy, in der Freelancer über Vermittlungsplattformen Aufträge finden, boomt weltweit. Doch oft sehr schlechte Arbeitsbedingungen gefährdeten auf Dauer das Wohlbefinden der Auftragsarbeiter, warnt eine aktuelle Studie der Universität Oxford. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.