Statt in Orlando heuer erstmals virtuell: Die SAPPHIRE NOW startet am 15. Juni

Premiere bei SAP: Aufgrund der Corona-Pandemie findet die internationale Kundenkonferenz SAPPHIRE NOW in diesem Jahr erstmals im virtuellen Raum statt. Start ist am kommenden Montag, 15. Juni. [...]

Kommenden Montag startet die virtuelle Sapphire. CEO Christian Klein will Kunden und Partner auf das Intelligent Enterprise fokussieren. (c) SAP Video

Heuer ist alles neu: Nach 30 Sapphires wurde die reale für Mai geplante Sapphire in Orlando aufgrund der Corona Krise zwar abgesagt, aber dafür gibt es jetzt eine kostenlose virtuelle Sapphire, die die gesamte kommende Woche über stattfindet. Auch ein Generationenwechsel an der Spitze hat stattgefunden: Statt Bill McDermott wird CEO Christian Klein, vor kurzem erst 40 Jahre geworden, die Keynote der diesjährigen Sapphire halten. Co-SAP-Chefin Jennifer Morgan hingegen ist nicht mehr auf der Sapphire zu hören. Die Amerikanerin war nur sechs Monate in ihrer Rolle als Co-CEO beschäftigt und hat das Unternehmen mit 30. April verlassen. Damit ist Christian Klein seit Anfang Mai alleiniger Vorstandsvorsitzender des deutschen SW-Konzerns. Zur Einstimmung auf die Konferenz ist bereits eine rund 12-minütige Vorschauf auf seine Keynote online. Der Starttag am 15. Juni wird mit SAPPHIRE NOW Vision betitelt.

Im Vorjahr, die Computerwelt berichtete, standen vor allem die Themen Experience Management und die Qualtrics Übernahme stark im Vordergrund. Zur Erinnerung: Im November 2018 hatten die Walldorfer Qualtrics für rund acht Mrd. Euro (!) übernommen. „Experience Management ist der neue Horizont“, hatte McDermott als Parole 2019 ausgegeben.

SAPs neue Strategie

Heuer dreht sich thematisch alles um das „Intelligent Enterprise“ – auch geprägt durch die Corona-Krise. SAPs Strategie ist es dabei, die Kunden in diesem Prozess umfassend zu begleiten, wie es auch Christian Klein in seiner Vorschau betont. Dabei nennt er drei „Building Blocks“ für ein „intelligentes Unternehmen“: Integration basierend auf SAPs Cloud Plattform, Innovationen mit Fokus auf Artificial Intelligence sowie Kunden-Orientierung und Kunden-Erfolg (auch mithilfe von Qualtrics).

Im Livestream wird SAP-CEO Christian Klein bei seiner Keynote die Vision einer neuen SAP-Ära beschreiben und mit SAP-Vorständen und hochkarätigen Gästen anreißen, wie das Lösungsportfolio von SAP den Weg zum intelligenten Unternehmen ebnet. Im Mittelpunkt der 60-minütigen Keynote soll die Frage beantwortet werden, wie ein intelligentes Unternehmen aufgebaut werden kann. Dazu werden folgende Punkte skizziert: 

  • Stärkung der Lieferkette und Gewährleistung der Geschäftskontinuität
  • Umsetzung neuer Geschäftsmodelle und Erschließung von Wachstumspotenzial
  • Steigerung der Produktivität und Förderung der Automatisierung
  • Unterstützung der Nachhaltigkeit und Bekämpfung des Klimawandels

Das Herzstück der virtuellen Kundenkonferenz bildet anschließend ab dem 16. Juni das Format SAPPHIRE NOW Converge mit einer Vielzahl von Live- und On-Demand-Inhalten rund um das Lösungsportfolio von SAP. In 15 thematisch organisierten Kanälen informieren SAP-Experten, Kunden und Partner über Neuerungen und erfolgreiche Projekte. Den Auftakt der Themenblöcke bilden dabei Executive-Updates der jeweiligen SAP-Vorstände.

Highlights der Sapphire

Mit dem kostenlosen All-Access-Pass erhalten die Teilnehmer Zugang zu sämtlichen Angeboten. Neben SAP-CEO Christian Klein ist auch die restliche SAP-Führungsriege mit Vorträgen vertreten. CFO Luka Mucic wird am 17. Juni um 11 Uhr mit Kunden diskutieren, was Unternehmen tun können, um gestärkt aus der aktuellen Krise hervorzugehen. CTO Jürgen Müller wird am 18. Juni um 10.30 Uhr erklären, wie sich Daten mit der Business Technology Platform von SAP erfolgreich und effizient nutzen lassen.

Thematische Channels  

Die SAPPHIRE NOW Converge bietet vom 16. bis 18. Juni eine Vielzahl von Live-Informationen auf 15 Kanälen. Während es am 16. Juni um das intelligente Unternehmen, um Enterprise Resource Planning (ERP) und branchenspezifische Lösungen geht, stehen am 17. Juni die Themen Finanz- und Personalwesen sowie Customer Experience und Experience Management auf der Agenda. Am 18. Juni dreht sich alles um Fertigung und Logistik, Beschaffung, um kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) sowie die Business Technology Platform. Alle Vorträge und Sessions stehen laut SAP auch im Anschluss an die Konferenz nachträglich on-demand zur Verfügung.

Neben globalen strategischen Beiträgen bietet die SAPPHIRE NOW Converge den Teilnehmern aus der DACH-Region vor allem durch eine Vielzahl lokaler Beiträge und Kundenberichte die Möglichkeit, tiefer in die unterschiedlichen Themen einzusteigen. So erklären beispielsweise Kunden, wie sie die Transformation zu SAP S/4HANA bewältigen, Lieferketten und Kundenbeziehungen mit Unterstützung von SAP optimieren und Planungsprozesse neu aufsetzen. Leider ist allerdings kein österreichischer Kunde vertreten.

Tipps für erfolgreichen Neustart

Neben Anregungen zur intelligenten Neuausrichtung der Unternehmensprozesse liefert die SAPPHIRE NOW Converge auch Hilfestellungen, um nach der Krise wieder erfolgreich durchzustarten. So decken die Channels klassische SAP Themen wie „Enterprise Resource Planning“, „“Finanzwesen“ und „Beschaffung“ ab, aber auch die neue kundenorientierte Ausrichtung wird in den Channels „Customer Success“, „Purpose und Sustainability“ sowie „User Experience and Mobile“ transportiert. Weiters wird auch für Klein- und Mittelbetriebe ein eigener Track geboten.

Daneben wird auch für den interaktiven Austausch und die Vernetzung der Teilnehmer der SAPPHIRE NOW Converge gesorgt. Interaktive Chats, Echtzeit-Polls und virtuelle Meetingräume bieten den virtuellen Besuchern die Möglichkeit, sich aktiv einzubringen und eigene Themen, Fragestellungen und Meinungen direkt anzusprechen. 

Virtuelle Vorteile

Auch wenn heuer ein reales Treffen in Orlando ausfällt, bietet die virtuelle SAPPHIRE doch einige Vorteile: Kunden und Interessenten können vom 15. bis 18. Juni virtuell kostenlos an der Konferenz teilnehmen, dazu ist nur eine Registrierung erforderlich. Bereits im Vorfeld des Events bot die Videoreihe SAPPHIRE NOW Unplugged seit Anfang April Einblicke in die Unternehmenswelt der Zukunft. Auch an Entertainment wurde gedacht. Am 15. Juni ist ein Auftritt von Pop-Ikone Sting eingeplant.

Die Vorträge bleiben on-demand verfügbar und Inhaber eines All-Access-Passes werden auch nach der Veranstaltung weiterhin auf dem Laufenden gehalten. Das Informationsangebot auf der Plattform soll bis ins Jahr 2021 kontinuierlich um weitere Inhalte ergänzt werden. Dann soll es wieder eine „echte“ Konferenz geben: Läuft alles nach Plan, wird die SAPPHIRE 2021 wieder vor Ort in Orlando stattfinden.


Mehr Artikel

Niklas Lenz, Geschäftsführer des E-Mail Marketing-Spezialisten eyepin (c) eyepin
Kommentar

Warum E-Mails und Newsletter auch 2021 boomen

Heute, am 5. März 2021, jährt sich der Todestag des E-Mail-Erfinders Ray Tomlinson zum fünften Mal – doch die E-Mail ist lebendiger denn je. Aktuelle Marktforschungen und Studien zeigen spannende Ergebnisse zur Entwicklung dieses bewährten digitalen Kommunikationskanals – insbesondere im Vergleich zu gehypten Messengern und Social Media. […]

Drei Viertel derjenigen Deutschen, die per Sprache steuern, tun dies per Sprachassistent auf dem Smartphone.
News

Wie smart sind österreichische und deutsche Wohnzimmer?

Eine aktuelle Sophos-Umfrage untersucht, wie Österreicher zu Smart-Home-Geräten stehen, was sie zuhause bereits nutzen und warum sie sich dafür entschieden haben. Interessant: 39 Prozent der Umfrageteilnehmer sagen: „Mir kommt nichts Smartes mehr ins Haus.“ In Deutschland haben User gegenüber Smart Home offensichtlich weniger Vorbehalte, so eine Botkom-Studie. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*