Stellenbörse für Open-Source-Unternehmen

Open Source (OS) ist von elementarer Bedeutung für die Stärkung der digitalen Wirtschaft. Der Branche geht es gut, und mit dem Erfolg wächst bei den OS-Anbietern der Bedarf an weiteren Mitarbeitern. [...]

Stellenbörse für Open-Source-Unternehmen (c) Fotolia
Nun gibt es eine eigene Jobplattform für Open-Source-Jobs.

Dem trägt die Open Source Business Alliance (OSB Alliance) nun Rechnung. Auf ihrer Website startet die OSB Alliance jetzt eine Stellenbörse und veröffentlicht in einem ersten Schritt Stellenangebote ihrer Mitgliedsunternehmen. Gesucht werden neben Entwicklern oder Administratoren auch nicht-technische Mitarbeiter.

„Online-Jobbörsen wie Stepstone oder Monster besitzen insbesondere bei IT-Experten mit Berufserfahrung kaum Akzeptanz. Die Jobbörse der OSB-Alliance ist eine prima Idee, um gezielt Spezialisten anzusprechen, die Wert darauf legen, an Open Source Software zu arbeiten“, erklärt Tim Mynar, Personalreferent von Open-Xchange.

„Wir spüren, dass unsere Kunden verstärkt auf Open Source als zukunftssichere Basis ihrer IT-Infrastruktur und Geschäftsanwendungen setzen. Mehr Arbeit bedeutet glücklicherweise auch einen erhöhten Bedarf an Mitarbeitern. Und so freuen wir uns, dass uns die Open Source Business Alliance hilft, neue Entwickler und Consultants zu finden“, teilt Alfred Schröder mit, Geschäftsführer von Gonicus.

„Es gibt zahlreiche Jobbörsen im Web, aber keine, die so gezielt wie wir Menschen anspricht, die sich bewusst für eine Zukunft in der Open Source Welt entscheiden“, sagt Peter Ganten, Vorsitzender der OSB Alliance. „Mit unseren Stellenangeboten bieten wir Arbeit für Entwickler, Projektleiter, IT-Berater, Support-, Vertriebs- und Marketing-Mitarbeiter und viele mehr.“

Die Stellenangebote von regionalen, nationalen und internationalen Open Source Unternehmen werden ständig aktualisiert und hier http://www.osb-alliance.de/themen-aktuelles/jobboerse veröffentlicht, beispielsweise von Red Hat, SUSE, agorum, bytemine, Computacenter, Gonicus, Open-Xchange, ownCloud, Struktur AG und Univention.


Mehr Artikel

Tina Stewart leitet den Bereich Global Market Strategy für Cloud Protection und Licensing bei Thales. (c) Thales
Kommentar

Die Zukunft der Datensicherheit

IT-Sicherheitsabteilungen sind in diesem Jahr gefordert wie vielleicht noch nie und sind entsprechend ausgelastet. Vielleicht ist jetzt ein guter Zeitpunkt, sich daran zu erinnern, dass die Auseinandersetzung mit der langfristigen Sicherheit von Daten der Schlüssel zum Aufbau einer Zukunft ist, der wir alle vertrauen können. Ein Kommentar von Tina Stuart. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*