Storage Days 2018: Fujitsu zieht positive Bilanz

Über 1.700 Besucher nahmen an den insgesamt acht Veranstaltungen teil, die vom 25. Januar bis 22. Februar 2018 in Deutschland, Österreich und der Schweiz stattfanden. [...]

Unter dem Motto "Die Gipfelstürmer – Over the Top" diskutierten die Experten von Fujitsu auf den diesjährigen Storage Days die Herausforderungen, Wege und beste Storage-Ausrüstung, mit denen Unternehmen den digitalen Wandel erfolgreich beschreiten können. (c) Fujitsu
Unter dem Motto "Die Gipfelstürmer – Over the Top" diskutierten die Experten von Fujitsu auf den diesjährigen Storage Days die Herausforderungen, Wege und beste Storage-Ausrüstung, mit denen Unternehmen den digitalen Wandel erfolgreich beschreiten können. (c) Fujitsu

Nach der durchweg positiven Resonanz in den vergangenen Jahren hat Fujitsu die diesjährigen Storage Days nicht nur um einen Stopp erweitert, sondern auch einen neuen Besucherrekord aufgestellt. Über 1.700 Besucher nahmen an den insgesamt acht Veranstaltungen teil, die vom 25. Januar bis 22. Februar 2018 in Deutschland, Österreich und der Schweiz stattfanden. Mit Carlo Velten, Senior Analyst & CEO der Crisp Research AG, hat Fujitsu zudem einen namhaften Analysten für die Tour gewinnen können.

Unter dem Motto „Die Gipfelstürmer – Over the Top“ diskutierten die Experten von Fujitsu auf den diesjährigen Storage Days die Herausforderungen, Wege und beste Storage-Ausrüstung, mit denen Unternehmen den digitalen Wandel erfolgreich beschreiten können. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen die neuen Modelle der ETERNUS Systeme von Fujitsu. Ob All-Flash, Hybrid, Software-defined oder Business-Centric Storage: Die Lösungen bieten für Unternehmen aller Größenordnungen etwas.

Als eines der Highlights der Veranstaltung wagte Carlo Velten einen Blick in die Zukunft des Storage und erörterte in seinem Vortrag „Digital Mountaineering – Datenexpeditionen und Storage-Trends im digitalen Zeitalter“, was die Treiber des Datenwachstums in den kommenden fünf Jahren sind und welche Designkriterien und Strategien für das Datenmanagement in den Vordergrund treten werden.

Neben spannenden Vorträgen der Storage-Experten und Kunden von Fujitsu, Praxisbeispielen und Demos warteten auf die Teilnehmer am Ende der Veranstaltungen unter anderem interessante Führungen zum Beispiel durch den Flughafen in München, durch die Swarovski Kristallwelten in Wattens oder das Allianz Stadion in Wien sowie ein gemeinsames Dinner.

„Ich freue mich, dass auch in diesem Jahr wieder so viele Kunden, Partner und Storage-Interessierte an den Fujitsu Storage Days teilgenommen haben. Das bestätigt uns einmal mehr, dass das Thema Storage im Rahmen des digitalen Wandels eine große und wichtige Rolle spielt. Dies spiegelte sich auch im direkten Austausch mit den Teilnehmern wider, welche sich besonders für die Ein- und Ausblicke in kommende technische Entwicklungen sowie deren Einflüsse auf die Storage-Strategien in Unternehmen und Einrichtungen der öffentlichen Hand interessierten“, sagt Stefan Roth, Category Manager Datacentre Central Europe von Fujitsu.

Werbung


Mehr Artikel

Die vom Marktforschungs- und Beratungshaus ISG Information Services Group durchgeführte Studie verzeichnet bei Machine Learning-Lösungen eine deutlich gestiegene Portfolioattraktivität und Produktreife. (c) pixabay
News

Machine Learning: Preise sinken, die Produktreife steigt

„Machine Learning as a Service“ ist zu einem umkämpften Markt geworden, in dem sich nahezu alle wichtigen IT-Provider positionieren. Sie müssen die Funktionen, zugrundeliegenden Algorithmen und Modelle dabei qualitativ wie quantitativ schnell weiterentwickeln, um Marktanteile und Kunden zu gewinnen. Dies stellt der aktuelle Anbietervergleich „ISG Provider Lens Germany 2019 – Data Analytics Services & Solutions“ fest. […]

Der Vorsitzender der TwIoTA erwartet große Zurückhaltung bei Investitionen von Netzbetreibern. (c) pixabay
News

5G-Anwendungen noch nicht massentauglich

Es wird noch Jahre dauern, bis sich Anwendungen und Services der fünften Mobilfunkgeneration 5G am Markt durchsetzen. Diese Prognose liefert Frank Huang, Vorsitzender der Taiwan IoT Technology and Industry Association (TwIoTA), im taiwanesischen Branchenportal „DigiTimes“. Zudem seien geschäftliche Perspektiven für entsprechende Hardware-Lieferketten noch nicht in Sicht. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .