Strategy Aperitivo – eine Nachbetrachtung

Wenn die italienische Kunst des Afterwork Aperitivos und die Strategiefindung in der volatilen Wirtschaftswelt sich in einem ungezwungenen Ambiente treffen. [...]

Diskussionsthema war die fehlende Fehlerkultur. (c) DreamTeam Management / strategysprints.com
Diskussionsthema war die fehlende Fehlerkultur. (c) DreamTeam Management / strategysprints.com

Erstmals luden am 3. Oktober Strategieberater ‚Der anderen Art‘ – das DreamTeam von Erich Schönleitner und strategysprints.com Gründer Simon Severino – zu einem Afterwork Gedankenaustausch rund um das Thema Fehlerkultur.

Als Gast konnte ein Experte auf diesem Gebiet gewonnen werden: Dejan Stojanovic, der gemeinsam mit Salomé Wagner das Format der „Fuckup Nights“ im Jahr 2014 nach Wien brachte. Die Fuckup Nights sind eine globale Bewegung bei der berufliche Misserfolge geteilt, hinterfragt und die Lerneffekte daraus zelebriert werden.

Im Format eines Panels, bei dem auch das Publikum eingebunden wurde, diskutierte man über das Thema Scheitern und warum es im Gegensatz zur amerikanischen Kultur bei uns stigmatisiert wird. Im Silicon Valley wird Misserfolg gefeiert: als ein Schritt näher zum Erfolg – man weiß, wie es nicht funktioniert. Jeff Bezos hat einmal in einem Interview gemeint, dass Amazon durch Fehler zu dem geworden ist, was es heute ist. Innovation ist nicht immer nur planbar. Vielleicht spielt auch speziell in Österreich eine Rolle, dass wir in unserem sozialen Wohlstand es schwer finden aus der Komfortzone auszubrechen. Generell kann aber beobachtet werden, dass die jüngere Generation, Stichwort Millennials, wesentlich risikofreudiger ist, da globaler vernetzt, und andere Werte verfolgen. Work-Life Balance und Spaß haben, bei dem was man tut, kommt oftmals vor realistischem Einschätzen von Situationen und notwendigen Kurskorrekturen.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass Start-Ups die scheitern, meist „groß“ scheitern. Das heißt, die Gründer unterschätzen das Unternehmertum als solches, oder haben sich zu wenig mit ihren Zielmärkten auseinandergesetzt bzw. verlieren diese aus den Augen.

Wie bringt man also Innovation in ein Unternehmen? Ein Ansatz wäre Innovation in kleinen Schritten zulassen, das sogenannte Trial and Error-Prinzip anwenden. Wie das genau geht? Dabei helfen die Strategieberater der anderen Art.

Den nächsten Strategy Aperitivo gibt es am 10.01.2019.

Werbung


Mehr Artikel

News

Ab sofort ist Surface Pro X in Österreich verfügbar. Es vereint Always-On-Konnektivität und hochwertige Verarbeitung in einem ultraleichten und schlanken Formfaktor für den mobilen Einsatz. […]

News

ERP Booklet 2020: 252 Systeme und 200 Anbieter im Vergleich

Damit das Zusammenspiel von Unternehmensführung, IT und den jeweiligen Fachbereichen optimal gelingt, müssen Enterprise Resource Planning-Systeme perfekt zum Unternehmen passen. Das ERP Booklet 2020 bietet eine aktuelle ERP-Marktübersicht und vereinfacht die Marktsondierung bei der Suche nach dem passenden System und Anbieter. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .