Studie zu IT-Kenntnissen: Sicherheitsexperten sind am stärksten gefragt

Angesichts weltweiter Cyber-Angriffe wachsen die Anforderungen an die IT-Sicherheit in Unternehmen, Behörden und Organisationen. Die aktuellen Entwicklungen bestätigt die Studie "Top IT Skills" der ManpowerGroup-Tochter Experis. Demnach gehört Wissen über Netzwerksicherheit zu den wichtigsten Fachkenntnissen, die Unternehmen von IT-Experten erwarten. [...]

63 Prozent der Befragten weltweit wünschen sich Kenntnisse in Netzwerksicherheit. (c) Fotolia
63 Prozent der Befragten weltweit wünschen sich Kenntnisse in Netzwerksicherheit.

Die Studie basiert auf einer aktuellen Online-Umfrage unter mehr als 1.100 IT-Managern, CIOs und Personalverantwortlichen in elf Ländern, die in Einstellungsentscheidungen von IT-Experten involviert sind.

Gefragt wurde nach den wichtigsten fachlichen Fähigkeiten, die IT-Experten für unterschiedliche Funktionen wie etwa die Durchführung von BI-, ERP- oder Analytics-Projekten mitbringen müssen.

Die Studie zeigt, dass Unternehmen in anderen Ländern wie den USA, Japan und Indien das Thema IT-Sicherheit noch etwas höher einstufen als in Deutschland. 63 Prozent der Befragten weltweit wünschen sich Kenntnisse in Netzwerksicherheit. In deutschen Unternehmen sind es mit 61 Prozent etwas weniger.

Dagegen sind Führungskräften, Managern und Personalverantwortlichen im Inland Big Data-Kenntnisse deutlich wichtiger als ihren internationalen Kollegen. Drei Viertel aller Befragten (75 Prozent) aus deutschen Firmen erwarten Fähigkeiten in der Datenanalyse, global sind es dagegen nur etwa zwei Drittel (68 Prozent). Deutlich höher im internationalen Vergleich sind auch die Ansprüche an klassische  Programmierfähigkeiten von IT-Experten: Java verlangen 66 Prozent (global 53 Prozent), JavaScript 58 Prozent (global 50 Prozent) und HTML5 48 Prozent (global 43 Prozent).

IT-Manager und CIOs in anderen Ländern erwarten dafür wesentlich öfter von den IT-Experten zusätzliche Kenntnisse im Projektmanagement. 61 Prozent der Befragten halten das für sehr wichtig, in Deutschland sind es nur 58 Prozent. „Es fällt auf, dass Unternehmen bei uns sehr stark auf klassische IT-Fähigkeiten wie Datenverarbeitung und Programmierung fokussiert sind“, betont Sonja Pierer, Geschäftsführerin von Experis.

„Gutes Projektmanagement für die erfolgreiche Umsetzung von IT-Projekten wird dagegen unterschätzt und sollte deshalb stärker beachtet werden. Bestenfalls können Bewerber einschlägige verifizierte Projekterfahrung oder ein entsprechendes Zertifikat  vorweisen. Gerade bei Trendthemen wie Digitalisierung, Wege in die Cloud und Big Data ist hohes Know-how in der Prozessoptimierung sowie im Change Management erforderlich.“

Ebenfalls wichtig für Projektmanager im Inland: ein Händchen für Kunden. 59 Prozent der CIOs und IT-Manager von inländischen Firmen wünschen sich, dass IT-Experten Erfahrung im Umgang mit ihren Abnehmern haben. In anderen Ländern bewerten nur 45 Prozent der  Befragten das richtige Gespür für die Bedürfnisse der Auftraggeber als eine wichtige Fachkenntnis für IT-Experten.  

Über die Studie

Die Studie „Top IT Skills“ wurde im Auftrag der ManpowerGroup-Tochter Experis erstellt und im März 2017 veröffentlicht. Sie basiert auf  einer Online-Umfrage mit 1.141 und Personalverantwortlichen in Unternehmen in elf Ländern, die besonders häufig IT-Experten suchen und einstellen. Zu den Ländern zählten unter anderem die USA, Großbritannien, Kanada, Indien, Australien, China, Brasilien, Japan und Deutschland.

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/studie-zu-it-kenntnissen-sicherheitsexperten-sind-am-starksten-gefragt/
RSS
Email
SOCIALICON

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*