SunnyBAG Action Case: Österreichisches Solar-Case für Action Cams

Das heimische Startup SunnyBAG hat eine Kampagne beim Crowdfunding-Portal Indiegogo für sein SunnyBAG Action Case angekündigt. [...]

SunnyBAG launcht Action Case für Action Cams. (c) SunnyBAG
SunnyBAG launcht Action Case für Action Cams.

Die Action Case Protection Box schafft den Angaben zufolge mit einem Gesamtgewicht von weniger als 300 Gramm rund 3,15 Watt Ausgangsleistung, die direkt in die GoPro, Google Glass, Smartwatch, Smartphone, Wearables, GPS und alle weiteren USB-ladefähigen Geräte gespeist wird. Das wasserdichte, stoß- und kratzfeste integrierte Solarpaneel soll bei direktem Sonnenlicht in weniger als 100 min eine volle GoPro-Ladung schaffen.

Im Mai 2014 wurde die Idee zum SunnyBAG Action Case geboren, wobei sich das SunnyBAG-Team ein leistungsstarkes, robustes Protection Case für Action Cams zum Ziel setze. Nach drei Monaten Planung und Entwicklung wurde der erste Prototyp geliefert, der zahlreichen Belastungstests stand hielt. Das fertige Ergebnis ist ein wasserabweisender Action Case, der mit seinen 24×17,5×7 cm Energie für jedes Abenteuer liefert und die Action Cam vor äußeren Einflüssen schützt. Das Innenleben aus Polyurethan bietet eine Hülle für eine Action Cam und weitere vier Hüllen für Zubehör wie Akkus, Kabel und SD-Karten. Alle Arten von Action Cams, vor allem die GoPro Kameras, finden laut dem Unternehmen im Action Case Platz. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die Sonnenenergie in einem Zusatzakku, dem bereits aus den verschiedenen SunnyBAG Kollektionen bekannten PowerStick, für spätere Anwendungen zu speichern.

Die Produkteinführung läuft über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo und ist wie üblich mit einem guen Angebot verbunden: Unterstützer können das Solar-Case vor Produktionsstart zum Preis von 59 Dollar (der UVP im Handel wird 129 Dollar betragen) erwerben. Geliefert wird im April 2015 vor der offiziellen Einführung in den Handel. Diese Kampagne endet mit 31.12.2014.

Schon vor knapp einem Jahr hat das Unternehmen SunnyBag gute Erfahrungen mit Crowdfunding bzw. Crowdinvesting gemacht. Mit 113 Kleininvestoren, einer Investitionssumme von 113.900 Euro und einem Fundinglevel von 228 Prozent brach die Fundingplattform GREEN ROCKET damals mit dem Unternehmen SunnyBAG eigenen Angaben zufolge alle bisherigen österreichischen Crowdinvesting-Rekorde. (pi/rnf)


Mehr Artikel

News

WLAN aus. Mesh-WLAN an!

Viele haben in den letzten Wochen und Monaten das Wohnzimmer verschönert und das Home-Office umgestaltet. Doch nicht überall ist ein stabiles WLAN verfügbar. Warum? Weil das WLAN des Routers zu schwach ist, um das ganze Zuhause mit schnellem Internet zu versorgen. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*