SVA-App verzeichnet bereits 22.000 Downloads

Dei SVA-App hat sich zu einer beliebten App im Bereich Gesundheit/Fitness gemausert: Kunden können Rechnungen und Verordnungen zur Bewilligung mit der App mobil einreichen. [...]

Die App ist gratis im Google Play Store oder Apple App Store zum Download verfügbar.
Die App ist gratis im Google Play Store oder Apple App Store zum Download verfügbar. (c) SVA

„22.000 Downloads in zweieinhalb Monaten ist eine sehr gute erste Bilanz“, freut sich Hans Aubauer, Generaldirektor der Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft (SVA) darüber, dass die SVA-App (die COMPUTERWELT berichtete) so gut bei den Kunden ankommt. „Die mobile Einreichung von Rechnungen und Verordnungen zur Bewilligung spart unseren Kunden und unseren Mitarbeitern Zeit, damit Geld und bringt Effizienzgewinne. Wir heben mit unseren OnlineServices Potenziale in den internen und externen Standard-Prozessen. Wir erhöhen so den Zeitrahmen, den unsere SVA-Mitarbeiter für die individuelle KundenBeratung zur Verfügung haben.“

SVA-Kunden kommen seit Ende August mit der neuen SVA-App schneller zu ihrem Geld: Sie können damit Rechnungen für „private“ Untersuchungen oder Behandlungen innerhalb von einer Minute bequem zur Vergütung einreichen – einfach per Handy, mit einem Scan der Rechnung und wenigen Klicks, egal, ob sie gerade beim Arzt, im Büro, zu Hause oder unterwegs sind. Auch Bewilligungen können SVA-Versicherte mit dieser App mühelos einholen. Einzige Voraussetzung ist die Handysignatur damit die entsprechende Datensicherheit gewährleistet ist.

Mit der App kann auch der aktuelle Status nachverfolgt werden, oder auch der rückerstattete Betrag angesehen werden. Stück für Stück werden weitere AppServices dazu entwickelt: Die nächsten Schritte werden eine Übersicht aller erworbenen Versicherungszeiten sein, das aktuelle SVA-Beitragskonto oder eine Darstellung aller bisherigen Arztbesuche und Behandlungen. 

SVA-Online-Services kontinuierlich ausgebaut

Zusätzlich sind bereits viele OnlineServices in der persönlichen Online-Kundenzone unter www.svagw.at/meinekundenzone zugänglich, und auch das digitale SV-Postfach kann unter www.svagw.at/aktivierung eingerichtet werden. Bis 2020 sollen die OnlineServices stetig weiter ausgebaut werden, bis alle Standardprozesse zeit- und ortsunabhängig für SVA-Kunden verfügbar sind. 

Digitalisierungsprozess SVA2020

Die SVA arbeitet an einem Weg, um die jährlich zehntausenden Neuanmeldungen und die damit einhergehende laufende Erhöhung der Versichertenzahl kundenfreundlich zu bewältigen, ohne dass die laufenden Kosten entsprechend steigen. So wurde 2016 der Transformations- und Digitalisierungsprozess SVA2020 gestartet, um das Kundenservice und -erlebnis zu verbessern und die internen und externen Prozesse dazu mit digitaler Unterstützung noch effizienter zu gestalten. Alle SVA-Anliegen sollen künftig so einfach wie eine Flugbuchung abgewickelt werden können, wodurch die SVA-Mitarbeiter mehr Zeit für die individuelle Beratung der 850.000 Kunden bekommen.  

Die App steht gratis im Google Play Store oder Apple App Store zum DownloadMehr Infos unter: www.svagw.at/svaapp.


Mehr Artikel

Nur ein Lebensmittler befindet sich im Ranking der Top-100-Onlineshops. (c) Pixabay
News

Deutschlands Top-100-Onlineshops

Der deutsche E-Commerce kann sich auch in 2019 über ein zweistelliges Umsatzwachstum der Top-100-Onlineshops freuen. Die Steigerung im Vergleich zum Vorjahr beträgt 11,6 Prozent bei einem Gesamtjahresumsatz von 37,52 Mrd. Euro. Dies ergab die Studie E-Commerce-Markt Deutschland 2020 von EHI und Statista, aus der nun das Ranking der Top-100-Onlineshops erscheint. […]

Es liegt in der Verantwortung der Unternehmensleitung, ihre IT-Teams mit entsprechenden Lösungen, Fähigkeiten und Verantwortlichkeiten auszustatten. (c) contrastwerkstatt - Fotolia
Kommentar

Wie Unternehmen auch nach der Krise die optimale Customer Experience erzielen

Der Druck auf IT-Abteilungen steigt: Sie sind weiterhin dafür verantwortlich, die reibungslose Funktionsfähigkeit von IT-Infrastrukturen und Anwendungen sowie IT-Sicherheit zu gewährleisten. Dies ist nötig, um nicht nur der verstreuten Belegschaft eine zufriedenstellende Digital Experience zu bescheren, sondern auch, um den sich verändernden Kundenerwartungen gerecht zu werden. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*