Synergie von Wissenschaft, Technologie und Kunst in der Galerie UngArt

Die innovative Technologie QualysmArt sowie zahlreiche klassische Kunstwerke veranschaulichen die Synergie von Wissenschaft, Technologie und Kunst in der Galerie UngArt. [...]

Noémi Szabó (Kuratorin)
Noémi Szabó (Kuratorin)

Qualysoft und die Budapester Kovács Gábor Stiftung präsentieren in Kooperation mit dem Balassi Institut Collegium Hungaricum Wien eine Ausstellung mit dem Titel „Natur/Wissenschaft/Innovation“ in der Galerie UngArt. Bei der Vernissage am 20. Februar 2014 wurden Werke von fast 20 ausstellenden Künstlern präsentiert, die sich auf unterschiedlichste Weise mit der Einbindung von Wissenschaft und neuen Technologien in die zeitgenössische Kunst beschäftigen.

Ein wichtiger Bestandteil der Ausstellung ist die Marke QualysmArt. Hier vereint Qualysoft Technologie und Kunst. Die Idee ist, Kunstwerke nicht nur auf herkömmliche Art auszustellen, sondern auch Bilder von Gemälden via gerahmten Flatscreens und Tablets zu präsentieren. Eine von Qualysoft eigens entwickelte App ermöglicht es, beliebig viele Geräte zentral von einem PC aus zu steuern und Bilder, Animationen und Webcontent zu transportieren und anzuordnen.

Den Höhepunkt des Abends gestaltete Michael Hoch, ausstellender Künstler und Physiker am CERN (europäisches Forschungszentrum für Teilchenphysik) mit seiner Rede zur wechselseitigen Bedeutung von Kunst und Wissenschaft sowie einer anschließenden Live-Video-Schaltung zum CMS des CERN.

Eröffnet wurde die Ausstellung durch Márton Méhes, Direktor des Balassi Institutes und S.E. Vince Szalay-Bobrovniczky, Botschafter von Ungarn in Österreich, sowie durch Qualysoft-Vorstand Peter Oros und Noémi Szabó, Kuratorin der Ausstellung und Kovács Gábor Stiftung KOGART.

Die Ausstellung ist bis 4. April 2014 in der Galerie UngArt des Collegium Hungaricum Wien bei freiem Eintritt zu besichtigen. Neben Michael Hoch sind noch zahlreiche andere Künstler Teil der Ausstellung, wie zum Beispiel Dieter Deller, Mario Arbesser, Christoph Überhuber, Rita Varga oder Tamás Szvet. (pi)

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/synergie-von-wissenschaft-technologie-und-kunst-in-der-galerie-ungart/
RSS
Email
SOCIALICON

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*