T-Mobile führt Digitale Signatur bei E-Mail-Rechnungen ein

E-Mail-Rechnungen für Kunden von T-Mobile und tele.ring werden jetzt digital signiert, um die Kunden vor immer häufiger auftretenden Phishing-Wellen zu schützen. [...]

T-Mobile: Digitale Signatur bei E-Mail-Rechnungen (c) T-Mobile
T-Mobile: Digitale Signatur bei E-Mail-Rechnungen

Phishing-Mails, getarnt als eine vermeintliche Rechnung, erreichen eine neue Qualität. Neben perfekter Imitation des Unternehmensdesigns und korrekter Rechtschreibung werden Empfänger teilweise auch schon mit korrektem Vor- und Nachnamen angesprochen. Damit wird eine neue Stufe des Täuschens erreicht. Für die Nutzer bedeutet dies Verunsicherung und in manchen Fällen Schäden unterschiedlicher Art. Daher versendet T-Mobile ab sofort alle E-Mail-Rechnungen der T-Mobile- und tele.ring-Kunden nur noch mit Digitaler Signatur. Diese bestätigt, dass die E-Mails tatsächlich vom Absender stammen. Sie ist durch ein Symbol im E-Mail-Programm erkennbar und soll davor schützen, dass Empfänger E-Mails mit schadhaften Anhängen öffnen oder sie Phishing-Versuchen aufsitzen.

Durch das Klicken auf das Symbol werden Zusatzinformationen zur digitalen Signatur und somit zu dem dazugehörigen Autor der Nachricht angezeigt. Wie genau die Anzeige erfolgt, ist abhängig von E-Mail-Programm und Gerät und kann daher unterschiedlich sein.

Bei einigen Smartphone-Herstellern ist für die Erkennung der digitalen Signatur eine einmalige manuelle Aktivierung in den Einstellungen der jeweiligen E-Mail-Anwendung notwendig. Bei iOS erfolgt die Aktivierung durch das Öffnen von „Einstellungen“ und klicken auf „Mail, Kontakte, Kalender“. Dort kann der gewünschte E-Mail-Account ausgewählt werden und bei „Erweiterten Einstellungen“ S/MIME aktiviert werden. Bei einigen Smartphone-Modellen wird die Digitale Signatur nicht unterstützt und die E-Mail-Rechnung somit in gewohnter Weise ohne Signatur dargestellt.

Der Mobilfunker hat auf seinem Blog zu diesem Thema auch ein Interview mit dem Verantwortlichen für IT-Sicherheit bei T-Mobile, Georg Petzl, veröffentlicht, sowie eine eigene Webseite online gestellt. (pi/rnf)


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*