Tech Data Österreich: Microsoft Server und SQL gemeinsam migrieren

Updates gehören zum Alltag eines jeden gut gewarteten Systems. Ebenso ist im Zeitalter von zero-day-Angriffen der rechtzeitige Umstieg auf neuere, sicherere SW- Versionen so gut wie überlebenswichtig. [...]

Alexander Kremer
Alexander Kremer

SW-Migrationen sind unumgänglich – daran führt kein Weg vorbei. Sobald Versionen durch die Hersteller nicht mehr supportet werden, entstehen unternehmenskritische  Sicherheitsrisken, die existenzbedrohend sein können.

Der SQL Server 2005 läuft im April 2016 aus, wer jedoch organisatorisch vorausdenkt, wird erkennen, dass ein Upgrade auf einmal gemeinsam mit dem Windows Server 2003, dessen Support bereits im Juli 2015 endet, durchaus Sinn machen kann. Für Azlan-Businesspartner eröffnen sich mit diesen bevorstehenden Neuerungen ausgezeichnete Geschäftschancen im Hardware- und Dienstleistungsbereich durch Upgrades und Migrationen.

Das Ende von Service und Support durch Microsoft bedeutet natürlich nicht das sofortige Ende der Funktionalität der alten Server, allerdings steigen die Securityrisken massiv an. Die Performanz und Wirtschaftlichkeit alter Hardware mit neuer Software, beziehungsweise gemischter und gestückelter alter und neuer Softwareinstallationen sind keinesfalls optimal. In diesem Kontext macht ein Komplettupgrade durchaus Sinn, wer Hardware und Software parallel migriert beziehungsweise upgraded, spart längerfristig ebenso Nerven wie Geld, vermeidet die Häufung von Downtimes, und erhöht die Wirtschaftlichkeit seines Unternehmens.

Azlan hat daher mit Microsoft und Hardwareherstellern wie HP, Lenovo und Cisco ein spezialisiertes Migrationsteam zusammengestellt. Dieses Azlan Team aus Fachleuten unterschiedlichster Bereiche hält technische Leitfäden und weiterführende Instruktionen für die bevorstehenden Migrationen bereit. Darüber hinaus werden durch die Spezialisten Werkzeuge zur Analyse von bestehenden Installationen und zur Planung eines erfolgreichen Umstieges angeboten. Als weitere Option für solche Migrationsszenarien wird gemeinsam mit Microsoft die Cloud-Plattform „Azure“ angeboten. Durch den Einsatz der neuesten Server 2012 R2 – Version von Microsoft spart der Nutzer Kosten durch höhere Performance und eine deutlich vereinfachte Administration. Diese Vorteile lassen sich rasch in bare Münze umsetzen.

Klarerweise sind Migrationen mit Aufwand und einer gewissen Überwindung verbunden. Sorgfältige Planung, Umsicht und professionelles Know How können hier entscheidend dazu beitragen, dass der Prozess und das Ergebnis positiv erlebt werden. Um genau das erzielen zu können, unterstützt das Azlan Migrationsteam Reseller und auf Wunsch auch direkt den Endkunden gemeinsam mit dem Reseller. Das Azlan Team empfiehlt für diese Umstiege entsprechende IT Reviews und genaue Analysen, sowie eine individuelle Planung gemeinsam mit seinen Experten als externen Beratern durchzuführen. Eine pauschalisierte Aussage zum tatsächlichen Aufwand einer Migration ist grundsätzlich nicht möglich, der Prozess hängt immer vom individuellenKundenszenario ab.

Neue Datenbank und Server Systeme bieten direkte Möglichkeiten für den Fachhandel, um sich zu positionieren und erweiterte Services und Dienstleistungen zu verkaufen. Neue Möglichkeiten, die sich durch Cloud Dienste und Cloud Services wie Tech Datas  „Steam One“ – Plattform oder Microsofts „Azure“ zusätzlich realisieren lassen, sorgen dafür, dass sich die getätigten Investitionen bestmöglich und rasch rechnen.

Alexander Kremer, Director Enterprise bei Tech Data Österreich, über die Businesschancen, welche sich hier ergeben: „Unter den österreichischen Distributoren bietet TD Azlan als einziger Value Distributior solche ausgefeilten Migrationskonzepte mit eigenem Migrationsteam für Microsoft in Kombination mit den jeweiligen Hardwarepartnern zusammen an. Dies unterstreicht einmal mehr unseren Stellenwert und unser Konzept als Vollsortiment Value Solution – Distributionspartner für die österreichischen Fachhändler und Systemhäuser.“ (pi)

Werbung

Mehr Artikel

Ein erfolgreiches Datenmanagement ist laut Rob Mellor von WhereScape wie das Zubereiten eines opulenten Menüs. (c) pixabay
Kommentar

So bringen Sie Ordnung in den Datensalat

Um richtige Entscheidungen treffen zu können, benötigen Unternehmen Daten aus denen die richtigen Erkenntnisse gezogen werden können. Aus Rohdaten wertvolle Informationen zu machen erfordert jedoch eine effiziente Datenverwaltung, -verarbeitung und -aufbereitung, sprich, einem adäquaten Datenmanagement. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.