Test: Apple Magic Keyboard mit Ziffernblock

Das Testurteil glich mal vorweg: Das ist die Tastatur, auf die Mac-Anwender gewartet haben. [...]

Die neue Apple-Tastatur: Formschön und vor allem und groß. (c) ze / PCtipp
Die neue Apple-Tastatur: Formschön und vor allem und groß.
Apple-Tastaturen müssen vor allem gut aussehen – diese Prioritäten könnte man zumindest den verantwortlichen Designern unterstellen. Denn bis anhin hatten Mac-Anwender nur die Wahl zwischen einer viel zu kleinen kabellosen Tastatur – oder einem ausgewachsenen Modell, das via USB verbunden wird. Wer beides wollte, also kabellos und Zahlenblock, musste auf Drittanbieter wie die Logitech K750 ausweichen, die vom Design her durchs Band fragwürdig sind.

Doch Apple hat endlich ein Einsehen. Das Apple Magic Keyboard mit Ziffernblock bietet die volle Grösse und verzichtet auf ein USB-Kabel. Genauer: Das alte USB-Modell gibt es nicht mehr zu kaufen. Stattdessen wird ein Lightning-Kabel beigelegt, über das die Tastatur am Mac geladen werden kann. Apple verspricht bei einem vollen Akku eine Betriebsdauer von etwa einem Monat, aber das ist natürlich schwer zu prüfen. Sehr schön: Wenn die Tastatur mit einem Mac verbunden wird, koppelt sie sich sofort auch via Bluetooth, sodass das lästige manuelle Pairing entfällt.

*Der Autor Klaus Zellweger ist Redakteur von PCTIPP.
Werbung

Mehr Artikel

Unnötige Unterbrechungen durch zunehmenden E-Mail-Verkehr schädigen die Führungskompetenz. (c) pixabay
News

Mails verringern Produktivität von Managern

Der Versuch, dem E-Mail-Verkehr Herr zu werden, lenkt Führungskräfte zu sehr von wichtigen Tätigkeiten ab, reduziert ihre Produktivität und hat negative Folgen auf ihre Führungskompetenz. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der Michigan State University (MSU). Demnach brauchen Manager pro Arbeitstag rund 90 Minuten, um sich von E-Mail-Unterbrechungen zu erholen. […]

Laboranlage zur Herstellung von Natriumpulver an der Pudue University. (c) Purdue University
News

Forscher kommen Natrium-Batterie näher

Wissenschaftler der Pudue University haben auf dem Weg vom Lithium-Ionen- hin zum Natrium-Ionen-Akku einen Meilenstein erreicht und alte Probleme gelöst. Denn beim Laden gingen bisher Ionen verloren, sodass der Wirkungsgrad sank. Zudem reduzierte sich die Kapazität durch Selbstentladung. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.