TomTom hat sich polnischen Flottenmanagement-Dienstleister geschnappt

Wie TomTom Telematics jetzt bekanntgegeben hat, wurde Polens Flottenmanagement-Dienstleister Finder S.A. mit Wirksamkeit zu Ende Dezember 2015 akquiriert. [...]

(c) Minerva Studio - Fotolia.com

Die Akquisition soll die Position von TomTom Telematics (dem Geschäftsbereich von Navi-Spezialist TomTom für Flottenmanagement, Fahrzeugtelematik und Connected Car-Dienste) als „führenden und wachstumsstärksten Flottenmanagement- und Telematikanbieter Europas“ stärken, so das Unternehmen in einer Aussendung.

„Polen ist einer der am schnellsten wachsenden Telematik-Märkte Europas“, so Thomas Schmidt, Managing Director von TomTom Telematics. „Indem wir die Unternehmensaktivitäten von TomTom Telematics mit Finder S.A. verbinden, addressieren wir direkt einen großen und wachsenden Telematik-Markt mit hohem Potenzial und etablieren eine führende Position in Osteuropa.“

TomTom Telematics profitiert von 60.000 zusätzlichen Einheiten, wodurch die gesamte installierte Basis des Unternehmens nun den Meilenstein von 600.000 Fahrzeugen überschritten hat. Ansonsten sollen bezüglich der Akqusition keine weiteren Details, etwa der Kaufpreis, etc., offengelegt werden. (pi/rnf)


Mehr Artikel

Niklas Lenz, Geschäftsführer des E-Mail Marketing-Spezialisten eyepin (c) eyepin
Kommentar

Warum E-Mails und Newsletter auch 2021 boomen

Heute, am 5. März 2021, jährt sich der Todestag des E-Mail-Erfinders Ray Tomlinson zum fünften Mal – doch die E-Mail ist lebendiger denn je. Aktuelle Marktforschungen und Studien zeigen spannende Ergebnisse zur Entwicklung dieses bewährten digitalen Kommunikationskanals – insbesondere im Vergleich zu gehypten Messengern und Social Media. […]

Drei Viertel derjenigen Deutschen, die per Sprache steuern, tun dies per Sprachassistent auf dem Smartphone.
News

Wie smart sind österreichische und deutsche Wohnzimmer?

Eine aktuelle Sophos-Umfrage untersucht, wie Österreicher zu Smart-Home-Geräten stehen, was sie zuhause bereits nutzen und warum sie sich dafür entschieden haben. Interessant: 39 Prozent der Umfrageteilnehmer sagen: „Mir kommt nichts Smartes mehr ins Haus.“ In Deutschland haben User gegenüber Smart Home offensichtlich weniger Vorbehalte, so eine Botkom-Studie. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*