Brückenbau in Scheibbs: Elektronische Abstimmung nach VR-Besichtigung

Die niederösterreichische Gemeinde Scheibbs und das BRZ arbeiten an einem Pionieraprojekt, bei dem Virtual Reality (VR) mit der Blockchain‐gesicherten e‐ Partizipations‐Lösung BRZ eDem verbunden wird. [...]

In Scheibbs kann die Bevölkerung per VR Brückenmodelle begutachten und elektronisch darüber abstimmen.
In Scheibbs kann die Bevölkerung per VR Brückenmodelle begutachten und elektronisch darüber abstimmen. (c) BRZ

In Scheibbs soll eine zusätzliche, achten Brücke über die Erlauf gebaut werden. Mehrere Brückenmodelle stehen zur Wahl. Um die größtmögliche Zustimmung zur letztlich umgesetzten Brückvariante zu erreichen, hat Bürgermeister Franz Aigner beschlossen, die Bürgerinnen und Bürger von Scheibbs selbst mitbestimmen zu lassen und geht dabei neue Wege.

Unterstützt wird er dabei von den Expertinnen und Experten des Bundesrechenzentrums und ihrer E‐Partizipationslösung BRZ eDem.

„Wir möchten den Bürgerinnen und Bürgern in Scheibbs die Möglichkeit geben, über das Bauvorhaben mitzuentscheiden und geben ihnen mit Hilfe der Virtual-Reality‐Technik eine konkrete Entscheidungshilfe. Noch vor dem ersten Spatenstich können wir die fertige Brücke realitätsnah und in 3D simuliert präsentieren. Durch die elektronische Abstimmungsplattform BRZ eDem stellen wir ein technisch einwandfreies und faires Abstimmungsverfahren sicher“, so Bürgermeister Franz Aigner.

VR kombiniert mit elektronischer Abstimmung

In dem österreichweit einzigartigen Kooperationssprojekt zwischen der Stadt Scheibbs und dem Bundesrechenzentrum geht es um den geplanten Bau einer achten Brücke über die Erlauf und wie diese Brücke aussehen soll. Drei ausgewählte Entwürfe stehen zwischen 9. und 20. Dezember 2019 zur Abstimmung und können mit Hilfe einer VR-Brille im Scheibbser Rathaus besichtigt werden. Innerhalb der 3D-Umgebung kann der Bürger beziehungsweise die Bürgerin direkt das favorisierte Modell auswählen und noch während der virtuellen Begehung einen elektronischen Abstimmungsvorgang starten.

Die Stimmabgabe ist nur für Bewohner und Bewohnerinnen der Stadt Scheibbs möglich, da diese vor Start der Abstimmungsphase einen „Token“, also eine einmal verwendbare elektronische Stimmkarte erhalten haben. Mit dem Einsatz des Tokens kann die Stimmabgabe anonym erfolgen, ohne dass auf die Identität der abstimmenden Person Rückschlüsse gezogen werden können. Zudem kann jeder Token nur ein einziges Mal verwendet werden. Mehrfache Stimmabgabe ist nicht möglich.

Scheibbs als Modell für E-Democracy

„Gemeinsam mit Scheibbs zeigen wir bei diesem Projekt, dass elektronische Bürgerbeteiligung einfach und sicher möglich ist ‐ und zwar Dank der ausgereiften Software-Lösung BRZ eDem. Dieses in der Blockchain abgesicherte Tool für E‐Partizipation kann Städte und Gemeinden unterstützen, Verwaltungsagenden für den Bürger und die Bürgerin so einfach und sicher wie möglich zu machen“, so Clemens Schwaiger, Bereichsleiter der Bereiche Product Management und Digital Advisory im BRZ. „Die VR‐Abstimmung in Scheibbs soll auch andere Städte und Gemeinden motivieren, Verwaltungsagenden in die digitale Gegenwart zu bringen.“ Das BRZ unterstütze dabei gerne und bringe seine Erfahrungen und Produkte aus dem Bereich eGovernment ein, so Schwaiger.

Am 19. Dezember um 19 Uhr findet im Rathaus Scheibbs eine abschließende Veranstaltung statt, die alle beteiligten Projektpartner an einen Tisch bringt und einen Erfahrungsaustausch ermöglicht. Das Ergebnis der Abstimmung wird in den ersten Jänner Wochen präsentiert.

BRZ eDem: E-Democrcy mit Blockchain-Technologie

BRZ eDem ist eine auf der Blockchain-Technologie basierende E-Democracy‐Lösung, die vom BRZ entwickelt wurde. Ein besonderes Augenmerk liegt auf Sicherheit, Zuverlässigkeit und Transparenz beim Abstimmungsprozess. Durch die Trennung von Identität und digitaler Wahlurne ist die Abstimmung anonym, gleichzeitig wird jedoch sichergestellt, dass nur eine einmalige Stimmabgabe möglich ist. BRZ eDem soll in Zukunft Beteiligungsprozesse in Städten und Gemeinden für Bürgerinnen und Bürger sowie für die durchführenden Organe vereinfachen.


Mehr Artikel

News

E-Scooter sind leichtes Ziel für Hacker

E-Scooter sind äußerst anfällig für Angriffe von Hackern, die es auf den Diebstahl von wichtigen Daten abgesehen haben. Nutzer der populären Roller können so nicht nur überwacht, sondern auch auf ihrem Weg in die Irre geführt werden. Das ergibt eine Studie der University of Texas in San Antonio. […]

News

Fachkräftemangel flaut ab

Die Trendwende scheint sich langsam abzuzeichnen: Der Bedarf an Fachkräften ging letztes Jahr in allen Bundesländern gegenüber 2018 zurück. Besonders im zweiten Halbjahr 2019 waren verfügbare Jobs in der Technik, im Finanz- und Rechnungswesen, Verkauf und Personal Mangelware. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .