Consent Management Report 2020: Mängel bei Unternehmen in DACH

Der Consent Management Report 2020 von e-dialog ist eine umfangreiche Erhebung marktrelevanter Unternehmen aus dem DACH-Raum zur rechtskonformen Umsetzung von Consent Management. Dabei zeigt sich: 76 Prozent der Websites weisen eine mangelhafte Implementierung auf. Nur ein Unternehmen macht alles richtig. [...]

e-dialog-Geschäftsführer Siegfried Stepke.
e-dialog-Geschäftsführer Siegfried Stepke. (c) Wolfgang Franz

Consent Management ist die Basis für rechtskonforme Verarbeitung und vor allem der erfolgreichen Nutzung von Kundendaten in Marketing, Personalisierung und Analyse. Bei mangelhafter Umsetzung drohen hohe Bußgelder laut DSGVO, aber auch Abmahnungen. Eine konforme Umsetzung ist mit vernünftigem Konzept und Aufwand machbar und bringt neben Rechtssicherheit auch Vertrauen bei Kunden und Nutzern.

Für den Consent Report 2020 hat e-dialog 165 namhafte Websites aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nach den wichtigsten Kriterien des Consent Management untersucht und bewertet.

Grafik: e-dialog

Die Ergebnisse: Mangelhafte Implementierung

Tatsächlich haben mehr als 80 Prozent der Unternehmen ein Consent Management, allerdings lässt die Implementierung beim Großteil zu wünschen übrig. “Ein alarmierendes Ergebnis”, sagt Siegfried Stepke, Gründer und Geschäftsführer von e-dialog. “Denn zwei Jahre nach Einführung der DSGVO und immer stärkeren Aktivitäten der Kontrollbehörden, Bußgeldern und privaten Klagen kann eine mangelhafte Umsetzung teuer zu stehen kommen.”

Ein Grund für die hohe Anzahl der Unternehmen mit mangelhafter Implementierung für dieses Nichterfüllen der Regeln mag in der Angst vor dem Verlust von Daten liegen. Diese Angst sei zwar nicht grundlos, allerdings sollte ihr anders entgegengetreten werden, sagt e-dialogs Datenschutzexperte Eckart Holzinger: “Und zwar durch Opt-in-Optimierung und verbesserte Kommunikation mit den Betroffenen. Im Klartext: mit dem Aufbau von Vertrauen.” 

Spannend sind auch die länder- und branchenspezifischen Unterschiede: So stammt das einzige Unternehmen, das die volle Punktzahl erreichen konnte, aus Österreich, während das beste Schweizer Unternehmen vier von sechs Punkten erzielte. Die Branchen, die am besten abschnitten, sind Telco, Finance und Energie, die Tourismusbranche bildet das Schlusslicht. 

Der umfassende Report steht auf der Website des Unternehmens zum kostenlosen Download bereit und bietet spannende Insights, sowie Informationen zu rechtlichen Risiken und hilfreiche Take-aways für die Umsetzung. Im Premium Report erfahren Interessierte nicht nur Erhebungsmethoden, Trends und allgemeine Ergebnisse, sondern bekommen auch ganz konkrete Einblick in die Bewertungen der einzelnen Unternehmen. Die Premium-Version kann hier bestellt werden.


Mehr Artikel

Tina Stewart leitet den Bereich Global Market Strategy für Cloud Protection und Licensing bei Thales. (c) Thales
Kommentar

Die Zukunft der Datensicherheit

IT-Sicherheitsabteilungen sind in diesem Jahr gefordert wie vielleicht noch nie und sind entsprechend ausgelastet. Vielleicht ist jetzt ein guter Zeitpunkt, sich daran zu erinnern, dass die Auseinandersetzung mit der langfristigen Sicherheit von Daten der Schlüssel zum Aufbau einer Zukunft ist, der wir alle vertrauen können. Ein Kommentar von Tina Stuart. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*