In der Cloud bleibt die Sicherheit auf der Strecke

Laut einer Befragung von Palo Alto Networks erkennen die Sicherheitsexperten zwar, dass sie viel mehr tun müssen, um mit dem Tempo des Geschäftsbetriebs in der Cloud mitzuhalten. Die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen werden aber allzu oft als Geschäftshemmnis betrachtet, wenn neue Anwendungen und Dienste eingeführt werden. [...]

Die Hälfte der Unternehmen in Europa sind immer noch nicht auf Cloudnutzung inklusive Cybersicherheit ausgerichtet. (c) pixabay
Die Hälfte der Unternehmen in Europa sind immer noch nicht auf Cloudnutzung inklusive Cybersicherheit ausgerichtet. (c) pixabay

„Die Einführung der Cloud wird befeuert durch den Wunsch nach einem agileren, innovativen digitalen Geschäftsbetrieb, an dem sich die Cybersicherheit orientieren muss. Dies ist entscheidend, denn für Cybersicherheitsfachleute kann es oft schwierig sein, hier Schritt zu halten. Sie befürchten, dass der Rest des Unternehmens fälschlicherweise der Meinung ist, dass Cybersicherheit ein Hindernis ist, auch wenn sie tatsächlich dazu beiträgt, Ambitionen in Richtung Cloud zu verwirklichen. Damit Cybersicherheit so agil wie die geschäftlichen Anforderungen sein kann, müssen die Sicherheitsverantwortlichen in der EMEA-Region die Cybersicherheit in allen Umgebungen, einschließlich Cloud– und Multi-Cloud-Umgebungen, fest und konsistent unter Kontrolle halten“, sagt Greg Day, Vice President und Regional Chief Security Officer für die EMEA-Region bei Palo Alto Networks.

„Die Cloud verändert die Art und Weise, wie IT konsumiert wird und wird auch die Art und Weise verändern, wie Cybersicherheit genutzt wird“, so Day und: „Sie ermöglicht Unternehmen, einen viel umfassenderen Sicherheitsdatensatz zu sammeln und auszuwerten. Unternehmen können Big-Data-Risikoanalysen und maschinelles Lernen durchführen, um Bedrohungen schneller zu stoppen. Und sie können auf unbegrenzte Rechenkapazitäten zugreifen, um Präventionsmaßnahmen umfassend durchzusetzen. Entscheidend ist, dass all dies in dem erforderlichen digitalen Tempo erfolgt, um Risiken zu erkennen und Angriffe zu verhindern, die das Vertrauen in die digitale Welt untergraben.“ Unternehmen müssen die Cybersicherheit für ihre Anwendungen, Daten und Transaktionen in hybriden Cloud– und Multi-Cloud-Umgebungen stabil halten.

Einige der Ergebnisse der Studie:

  • Über die Hälfte (54 Prozent) der Cybersicherheitsexperten in Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Italien, den Niederlanden, Schweden, den Vereinigten Arabischen Emiraten und Saudi-Arabien berichteten über Diskrepanzen zwischen Cloud-Computing und Cybersicherheit, einschließlich der Rolle der Cybersicherheit für eine erfolgreiche Cloudeinführung.
  • Obwohl die meisten Cybersicherheitsexperten (64 Prozent) der Meinung sind, dass Sicherheit bei der Einführung der Public Cloud oberste Priorität hat, ist weniger als die Hälfte der Befragten sehr zuversichtlich, dass die bestehende Cybersicherheit in der Public Cloud auch in sensiblen Bereichen wie der Finanzabteilung gut funktioniert.
  • Nur 13 Prozent der Sicherheitsexperten gaben an, in der Lage zu sein, eine konsistente Cybersicherheit auf Enterprise-Niveau in ihren Clouds, Netzwerken und Endpunkten aufrechtzuerhalten. In der Tat nutzen rund die Hälfte (49 Prozent) der befragten Unternehmen heute unterschiedliche, segmentierte Ansätze zur Cybersicherheit, wünschen sich aber in allen Bereichen die gleiche konsistente Sichtbarkeit und Kontrolle über die Cybersicherheit.
  • Die Sicherheitsexperten fühlen sich bei der Cloudsicherheit nicht gut beraten und möchten mehr Kontrolle haben. Nur 19 Prozent gaben an, dass sie sich für die Sicherheit von Cloudservices in erforderlichem Umfang einbringen. Insbesondere diejenigen, die sich extrem stark einbringen, hätten gerne eine noch bessere Kontrolle über die Cloudsicherheit und mehr Konsistenz (57 Prozent).

Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*