„Jeder Achte nutzt die Handy-Signatur“

Mehr als 200 Services aus der öffentlichen Verwaltung und über 4.000 Anwendungsmöglichkeiten aus der Wirtschaft sind mit der Handy-Signatur rechtsgültig durchführbar, Tendenz steigend. [...]

Michael Butz (c) A-Trust
Michael Butz (c) A-Trust

Im Durchschnitt wird alle zwei Sekunden ein Dokument per Handy-Signatur unterschrieben. Im Vorjahr wurde die Millionenmarke der aktiven AnwenderInnen geknackt, heute verzeichnet A-Trust mehr als 1.1 Million aktive Handy-Signatur-User. Mit durchschnittlich 30.000 bis 40.000 Neuaktivierungen pro Monat steigt diese Zahl konstant an.

Michael Butz, CEO des österreichischen Vertrauensdiensteanbieters A-Trust, kommentiert: „Seit wir die Handy-Signatur im Jahr 2010 auf den Markt gebracht haben, verzeichnen wir einen kontinuierlichen Anstieg aktiver UserInnen. Volksbegehren, wie etwa das ‚Don’t Smoke‘-Volksbegehren im Vorjahr, sind nur ein Paradebeispiel unter vielen sinnvollen Anwendungsszenarien, die den Bürgerinnen und Bürgern das tägliche Leben leichter machen und zu absoluten Spitzen in der Handy-Signatur-Nutzung führen.“

Denn inzwischen können bereits mehr als 200 Behördengänge digital abgewickelt, sprich rechtsverbindlich und sicher unterzeichnet werden, so die Anbieterangaben. Wer sich online mit seiner elektronischen Signatur ausweist, kann beispielsweise das eigene Pensionskonto einsehen, Stipendien oder Kinderbetreuungsgeld beantragen, den Steuerausgleich erledigen oder auch private Dokumente unterzeichnen. Der Bedarf an digitalen Angeboten und Services steigt in der öffentlichen Verwaltung wie in der Wirtschaft rapide an, so Butz.

eGovernment-Kurs powered by Handy-Signatur

Als Schlüsselinstrument in der digitalen Verwaltung soll die Handy-Signatur Sicherheit bei gleichzeitig einfacher Handhabung gewährleisten. Als Provider der ersten Stunde zeichnet A-Trust für die Entwicklung und technische Infrastruktur der Handy-Signatur verantwortlich und gestaltet mit geballter Expertise die Zukunft von Authentifizierungs- und Verschlüsselungslösungen auch international maßgeblich mit: so etwa im Rahmen der Initiative European Signature Dialog (ESD), die auf Initiative und unter der Federführung von A-Trust die grenzübergreifende Zusammenarbeit der europäischen Signatur- bzw. Trust Service Provider Europas vorantreibt.

Ein Trust Center für alle Fälle

A-Trust bietet die Infrastruktur – die heimische Wirtschaft hat derzeit schon über 4.000 Anwendungsmöglichkeiten für die Handy-Signatur gefunden, stetig kommen neue hinzu. Auch neue gesetzliche Anforderungen, wie etwa die PSD2-Richtlinie (Payment Service Directive 2) oder die deutsche Kassensicherungsverordnung (KassenSichV), fordern das Know-how und die dazugehörigen passenden Lösungen der A-Trust. Als Trust Service Provider werden Unternehmen branchenübergreifend in der digitalen Transformation serviciert: ob Mitarbeiterausweise oder auch Zertifikate – Sicherheit bleibt dabei stets die oberste Maxime.

Vom Kundenportal bis zur Compliance-konformen Unterzeichnung

Zwei Beispiele, die veranschaulichen, wie essenziell Authentifizierungslösungen im Businessalltag sind, zeigen A-Trust-Kunden Austria Wirtschaftsservice GmbH (aws) und Generali Versicherung AG auf: Mit Einführung der digitalen Signatur bei der Förderungsabwicklung der aws konnte ihr Ausbau zu einer digitalen Förderbank lückenlos abgerundet werden. Inzwischen werden bei der aws Dokumente rechtssicher digital mittels Handy-Signatur unterzeichnet. Darüber hinaus vertraut aws seit 2015 auf die A-Trust Signaturbox, eine Lösung, mit der medienbruchfrei und Compliance-konform unterzeichnet werden kann. „Das digitale Signieren macht den Prozess für Kunden und für die aws selbst einfach und effizient“, so Claudia Sedlacek, aws Abteilungsleiterin.

So basiert auch das Kundenportal der Generali Versicherung auf der sicheren Authentifizierung mittels Handy-Signatur. Erst unlängst durfte die Generali 200.000 Kundenportal-NutzerInnen feiern. „Unsere Kunden können Versicherungsanträge der gesamten Generali-Produktpalette per Handy-Signatur digital zeichnen. Alle sonstigen Verkaufsprozess relevanten Dokumente, wie etwa SEPA-Mandat, Vollmacht oder auch eine Schadenmeldung können ebenso auf diese Weise einfach und sicher signiert werden. Seit Dezember 2018 haben wir die A-Trust Signaturbox produktiv im Einsatz und verwenden sie für Kunden-Signaturen. Derzeit verbuchen wir schon knapp 2.000 mit der Handy-Signatur unterschriebene Dokumente“, schildert Bruno Kaltenbrunner, Projektleiter Digitalisierung bei der Generali Versicherung AG.

Werbung


Mehr Artikel

News

IT-Budget in der DACH-Region steigt 2020

Das Budget der IT-Bereiche von Unternehmen im DACH-Raum wird im Jahr 2020 weiter ansteigen – trotz unsicherer Konjunkturaussichten. Der Ausbau der Digitalisierung genießt weiterhin einen hohen Stellenwert, doch auch Effizienzsteigerung und Kostenreduzierung sind vielen Firmen wichtig, wie eine Studie der Beratungsfirma Capgemini zeigt. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .