Studie: Emojis sind am Arbeitsplatz unerlässlich

Die Symbole helfen bei der Vermittlung von Kontext und räumen Missverständnisse aus dem Weg. [...]

Emoji sind am Arbeitsplatz bereits akzeptiert. (c) CreativeMagic – Pixabay
Emoji sind am Arbeitsplatz bereits akzeptiert. (c) CreativeMagic – Pixabay

Emojis sind an Arbeitsplätzen in den USA nicht mehr verpönt, sondern wichtig für die interne Kommunikation. Ihre Verwendung verbessert die Stimmung von Angestellten, beschleunigt Gespräche und verhindert Konflikte, was sie sehr beliebt macht. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des britischen Researchers Customer.

Sehr beliebt bei Frauen

„Bei Emojis handelt es sich um den größten Fortschritt in der menschlichen Sprache seit der Erfindung der Schrift. Sie bereichern Konversationen, indem sie Bilder, Stimmung und Gefühle hinzufügen. Es ist Zeit zu akzeptieren, wie Angestellte miteinander kommunizieren wollen. Wir sollten auch bedenken, wie Emojis bei der Kommunikation mit Kunden helfen können“, erläutert Customer-Thermometer-CEO Lindsay Willott.

Um die Verwendung von Emojis in den USA zu analysieren, hat Customer Thermometer eine Umfrage mit 1.000 Teilnehmern durchgeführt. Ergebnis: Fast ein Viertel (22,5 Prozent) der Befragten verwenden bei der Arbeit regelmäßig Emojis in E-Mails. Vor allem Frauen (87,7 Prozent) halten E-Mails mit Emojis für freundlicher, 73 Prozent der männlichen Befragten teilen diese Meinung.

Vermeidung von Konflikten

Mehr als die Hälfte der Studienteilnehmer (55 Prozent) meinen, dass Emojis Konflikte und Missverständnisse vermeiden können. Das liege daran, dass sie einen bestimmten „Ton“ vermitteln und so den Kontext einer Nachricht deutlicher machen. Für 35 Prozent der Befragten sind Emojis nützlich, weil sie dadurch schnell auf Anfragen antworten können, besonders wenn sie gerade unterwegs sind.

Laut der Studie sind Emojis für die Kundenkommunikation sehr wichtig, vor allem wenn es sich dabei um eine jüngere Zielgruppe handelt. Von den Befragten im Alter zwischen 16 und 34 Jahren freuen sich 66 Prozent darüber, wenn Marken ihnen Emojis schicken. Wenn sie auf Nachrichten von Brands antworten, ist ihre Reaktion meistens (bei 68 Prozent) positiv. Am liebsten verwenden US-Amerikaner dabei das „Daumen hoch“-Emoji (49,1 Prozent).

Werbung


Mehr Artikel

News

Ab sofort ist Surface Pro X in Österreich verfügbar. Es vereint Always-On-Konnektivität und hochwertige Verarbeitung in einem ultraleichten und schlanken Formfaktor für den mobilen Einsatz. […]

News

ERP Booklet 2020: 252 Systeme und 200 Anbieter im Vergleich

Damit das Zusammenspiel von Unternehmensführung, IT und den jeweiligen Fachbereichen optimal gelingt, müssen Enterprise Resource Planning-Systeme perfekt zum Unternehmen passen. Das ERP Booklet 2020 bietet eine aktuelle ERP-Marktübersicht und vereinfacht die Marktsondierung bei der Suche nach dem passenden System und Anbieter. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .