Toshiba produziert keine Consumer-Notebooks mehr

Toshiba will sich außerhalb Japans künftig nur noch auf das Geschäft mit Business-Kunden konzentrieren. [...]

Toshiba Portege Z10t (c) Toshiba
Toshiba: Nur noch für Business-Nutzer

Der Elektronik-Konzern Toshiba wird künftig in Europa und den USA keine Notebooks für Endverbraucher mehr anbieten. Lediglich auf dem Heimatmarkt in Japan sollen die Consumer-Geräte noch über die Ladentheken wandern.

Laut Toshiba werden die übrigen Lagerbestände der Endverbraucher-Serien, darunter auch Chromebook-Modelle, in den nächsten Monaten noch abverkauft. Wer eines der Geräte erwirbt, bekommt die volle Garantie. Einschränkungen wegen des Produktionsstopps soll es in Europa nicht geben.

Anstelle des Endkunden-Geschäfts will sich Toshiba in Europa und den USA künftig dem Geschäft mit Unternehmen widmen. Im B2B-PC-Markt erhofft sich der japanische Konzern bessere Umsätze und Gewinne als im Consumer-Bereich.

* Denise Bergert ist Redakteurin der PC-Welt.


Mehr Artikel

News

TeamViewer kauft Linzer Xaleon

Das 2018 gegründete Linzer SaaS-Unternehmen Xaleon (vormals Chatvisor) wurde an das DAX-Unternehmen TeamViewer verkauft. Das Customer-Engagement-Lösung für mehr Kundenzufriedenheit ist dem Käufer einen zweistelligen Millionenbetrag zuzüglich eines signifikanten vierjährigen Cash-Earn-Outs wert. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*