Toshiba steigerte Gewinn dank Infrastruktursparte

Der japanische Elektrokonzern Toshiba hat im abgelaufenen Quartal deutlich mehr Geld verdient. [...]

(c) Toshiba

Der japanische Elektrokonzern Toshiba hat im abgelaufenen Quartal deutlich mehr Geld verdient. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum verdreifachte sich der Betriebsgewinn mit 11,47 Mrd. Yen (119,8 Mio. Euro) beinahe, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Die Erwartungen von Analysten wurden deutlich übertroffen.
Toshiba litt im vergangenen Jahr wie viele andere japanische Unternehmen an den Auswirkungen des verheerenden Erdbebens im Nordosten des Landes. Toshiba machte für den Gewinnanstieg unter anderem das Auslandsgeschäft der Sparte verantwortlich, die in dem Konzern unter dem Begriff soziale Infrastruktur firmiert. Sie stellt etwa Produkte für Strom-, Wasser- oder Gasnetze her. Dagegen sank der Umsatz in der Elektroniksparte deutlich. Zu dem Unternehmensteil gehört auch die Produktion von NAND-Speicherchips, die in Smartphones oder Tablet-PCs zum Einsatz kommen. Chiphersteller wie Samsung Electronics, SanDisk oder SK Hynix hatten ihre Kapazitäten für die NAND-Produktion ausgebaut und dabei auf den wachsenden Markt gesetzt. Ein Überangebot hat aber die Preise gedrückt.


Mehr Artikel

News

Treueprogramme von Einzelhändlern vermehrt im Visier von Kriminellen

Treueprogramme stehen bei Cyberkriminellen hoch im Kurs: Kunden-Identitäten können darüber leicht gestohlen und gehandelt werden. Besonders betroffen sind der Einzelhandel, das Hotel- und Gaststättengewerbe und die Reisebranche. Sie wurden in den vergangenen zwei Jahren mit über 63 Milliarden Credential-Stuffing-Attacken und vier Milliarden Angriffen auf Webanwendungen konfrontiert. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*