TYPO3 CMS 6.0 „Back to the future“

TYPO3 rüstet sich mit Version 6.0 für die Zukunft und setzt auf die Cloud, Qualitätssicherung und Komfort. Mit dem aktuellen Produktrelease wird Version 5 übersprungen um mögliche Verwechselungen mit dem parallel entwickelten Produkt "TYPO3 Neos" zu vermeiden. [...]

TYPO3 rüstet sich mit Version 6.0 für die Zukunft. (c) Typo3.org
TYPO3 rüstet sich mit Version 6.0 für die Zukunft.

Durch die Neueinführung eines „File Abstraction Layer“ (FAL) kann TYPO3 verwendete Dateien nun nicht mehr nur lokal auf dem Webserver, sondern auch in anderen „Storages“ – so auch in der Cloud – ablegen. Dazu stehen Treiber für WebDAV und Amazon S3 zur Verfügung. Weitere Treiber, wie zum Beispiel für Dropbox, sollen in Entwicklung sein.

Der „File Abstraction Layer“ bietet als Vorteil auch die einfache und saubere Verwaltung von Dateien durch Redakteure. So werden bei mehrfachem Einsatz auf einer Website Dateien nur noch referenziert, nicht mehr kopiert. Dies vermeidet unnötige Datenmengen. Gleichzeitig können Dateien mit beliebigen Meta-Informationen versehen werden. Diese werden zentral verwaltet und stehen überall dort zur Verfügung, wo die Datei zum Einsatz kommt.

Während TYPO3 CMS Version 6 für Redakteure eine neue Drag&Drop-Funktionalität für Inhalte bereithält, kümmern sich straffe Qualitätssicherungsrichtlinien um das Innenleben der Applikation. So ist dies die erste Produktversion, bei der während der Entwicklung rund 5.000 Unit-Tests pro Änderung automatisiert ausgeführt werden. Zusätzlich wird neuer Code nur noch in TYPO3 aufgenommen, wenn dieser einer Reihe von Code-Style-Tests erfolgreich durchlaufen hat. Dieser neue Mechanismus soll die Produktqualität steigern und fördert die Integration von neuen Programmbestandteilen.

Entwickler wird vielleicht freuen, dass mit Version 6 nun in der Datenbank auch Nullwerte (NULL, nicht zu verwechseln mit der Zahl 0 bzw. der leeren Zeichenkette „“) gespeichert und verarbeitet werden können. Weiters soll durch die Einführung von Namespaces und die konsequente Umbenennung von Klassennamen die Basis für die Weiterentwicklung nach zeitgemäßen Standards gelegt werden. Neben massivem Clean-Up des Codes wurde auch der TYPO3 Extension Manager auf Basis von Extbase komplett neu entwickelt.

Informationen zur TYPO3 Version 6.0 und ein vollständiger Überblick aller Neuerungen findet sich unter http://www.typo3.org/download/release-notes/typo3-60-release-notes/

TYPO3 Version 6.0 steht auf http://www.typo3.org zum Download bereit. (pi)

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/typo3-cms-6-0-back-to-the-future/
RSS
Email
SOCIALICON

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*