Uber investiert eine Mrd. Dollar in indischen Markt

Uber ist umtriebig. Neben Investments in Indien und China gibt es bis Ende August auch eine Kooperation mit der Restaurants-Reservierungsplattform Quandoo in Wien. [...]

(c) Q.pictures - pixelio.de

Uber vermittelt Fahrgäste an Mietwagen mit Fahrer sowie auch private Fahrer mit eigenem Auto. Ferner werden auch reguläre Taxis vermittelt. Die Vermittlung erfolgt über eine Smartphone-App oder eine Website. Das Unternehmen erhebt dabei eine Provision von 20 Prozent des Fahrpreises. Bei der angebotenen Art der Vermittlung entfallen verschiedene Kosten, die bei anderen gewerblichen Personenbeförderern anfallen.

Der US-amerikanische Fahrtendienstleister will in Indien künftig eine stärkere Rolle spielen und investiert in den Markt bis zu eine Mrd. Dollar (rund 913 Mio. Euro). Einem Bericht der britischen Wirtschaftszeitung „Financial Times“ nach strebt das Unternehmen, das in Europa in einigen Ländern verboten ist, bis März 2016 die Vermittlung von einer Mio. Fahrten pro Tag an.

Der Gegenwind in Sachen Fahrtendienste ist für die Amerikaner auf dem Subkontinent gegenwärtig noch stark. Bislang konnte Uber mit Hauptsitz im kalifornischen San Francisco den indischen Mitbewerber Ola nicht das Wasser reichen. Indien und China, wo Uber eine ähnlich hohe Summe investieren will, gehören zu den Regionen mit dem potenziell stärksten Wachstum für den Internet-Vermittler.

KOOP IN WIEN

Seit dem Vorjahr ist Uber auch in Wien präsent, der Start war nicht unumstritten. Besonders die etablierten Taxiunternehmen waren wenig begeistert. Aktuell und noch bis Ende August kooperiert Uber in der Bundeshauptstadt mit einem anderen Startup, nämlich der ursprünglich in Berlin geründeten Restaurants-Reservierungsplattform Quandoo, die aktuell mehr als 9.000 Restaurants in 16 Ländern weltweit umfasst. Zu jeder Reservierung bei Quandoo.at in Wien kommt mit der Bestätigungsmail ein Uber-Code. Dieser kann von allen neuen Uber-Nutzern in der App eingelöst werden. Er gilt für eine Fahrt und hat einen Wert bis zu 20 Euro. Der Reservierungstermin sei egal und könne auch nach dem 31. August stattfinden, so Marco Endrich von Quandoo gegenüber Computerwelt.at. Weitere Informationen zu dieser Aktion finden Sie hier auf der Quandoo-Website. (pte/rnf)


Mehr Artikel

News

A1 bringt LG Wing 5G nach Österreich

Das LG Wing 5G ist das neueste Smartphone von LG und ein drastisch anderer Ansatz, um zusätzliche Bildschirmfläche zu schaffen. Anstatt wie Klappgeräte oder LGs ältere Handys mit zwei Bildschirmen aufzuklappen, schwenkt das LG Wing 5G seinen Bildschirm horizontal aus, um einen kleineren Bildschirm darunter zum Vorschein zu bringen. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*