Umsatzplus: Retarus schließt Geschäftsjahr erfolgreich ab

Der Gesamtumsatz der Retarus Group stieg im Geschäftsjahr 2016, das am 31. Mai 2016 endete, auf 49,7 Mio. Euro an. [...]

Johannes Hecker
Johannes Hecker

Das Unternehmen wuchs in seinem Geschäft mit Messaging Services im Vergleich zum Vorjahr um 13,7 Prozent. Zur positiven Geschäftsentwicklung trug neben dem Ausbau des Großkundengeschäftes und der Intensivierung strategischer Partnerschaften mit Systemintegratoren und Carriern auch die immer stärkere internationale Präsenz vonhttp://www.retarus.at/ - external-link>Retarusbei.

So erzielte das Unternehmen allein in den USA währungsbereinigt ein Umsatzplus von 44,3 Prozent. Innerhalb Europas legte der Umsatz um 8,5 Prozent zu.

Um den steigenden Anforderungen an Security, Datenschutz und Compliance gerecht zu werden und somit für weiteres Wachstum aufgestellt zu sein, investierte Retarus im vergangenen Geschäftsjahr in den Ausbau und die Optimierung der weltweiten Infrastruktur. So eröffnete das Unternehmen unter anderem ein neues Rechenzentrum in Frankfurt am Main und baute damit den dortigen Knotenpunkt zu einem vollwertigen Standort aus. Auch das Rechenzentrum in der Schweiz wurde erweitert, um in Zukunft besser auf die Bedürfnisse der Schweizer Kunden eingehen zu können.

In den USA führte das starke Wachstum der vergangenen Jahre zur Eröffnung einer neuen Niederlassung in New Jersey sowie zum Ausbau der Rechenzentrumsstandorte in Chicago und Ashburn. Um die Kundenanforderungen entlang der Finanzachse London – New York – Singapur/Hongkong besser umsetzen zu können, hat die Gruppe zudem ihre Marktpräsenz in Großbritannien und der APAC-Region verstärkt.

„Das positive Geschäftsergebnis bestätigt unsere auf langfristigen Erfolg angelegte Wachstumsstrategie einmal mehr. Gerade in Zeiten von Digitalisierung und zunehmender Globalisierung vertrauen immer mehr Global Leader aus allen Branchen auf unsere Cloud Services und profitieren bei ihrer geschäftskritischen Kommunikation von unserem globalen Delivery Network“, sagt Johannes Hecker, Chief Operating Officer der Retarus Group. „Denn egal, ob Umstieg auf All-IP, steigende Datenvolumina, hohe Sicherheitsanforderungen oder strenge Datenschutz- und Compliance-Vorgaben: Als globaler Informationslogistiker setzen wir für Unternehmen weltweit die damit verbundenen komplexen Anforderungen an geschäftliche Prozesskommunikation um und ermöglichen unseren Kunden somit einen reibungslosen und sicheren Informationsfluss.“ (pi/rnf)

Werbung


Mehr Artikel

Laut einer Studie von Accountemps würden aber nur 52 Prozent der Ex-Angestellten zurückkehren. (c) pixabay
News

Chefs wollen ehemalige Mitarbeiter zurück

94 Prozent der Arbeitgeber würden Ex-Angestellte zurücknehmen, wie eine aktuelle Erhebung von Accountemps, einem Tochterunternehmen des US-Personaldienstleisters Robert Half zeigt. In den meisten Fällen haben die Mitarbeiter das Unternehmen kürzlich in gegenseitigem Einvernehmen verlassen. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .