Uniconta stellt Startups Business-Software kostenlos zur Verfügung

Startups und Ein-Personen-Unternehmen kommen kostenlos zu einer professionellen Business-Software. Uniconta, eine ERP-Lösung aus der Cloud, gibt es für den Solo-User gratis. [...]

Der kostenlose Zugang gilt für eine Einzellizenz mit bis zu 3.000 Buchungszeilen pro Jahr. (c) pixabay

„Eine Einzellizenz von Uniconta kostet ab sofort, frei nach Nestroy, die rundeste aller Summen, nämlich null“, sagt Stefan Gurszky, Geschäftsführer von Uniconta Österreich. „Das ist eine fabelhafte Chance für Startups. Was man von Anfang an braucht, nämlich eine vernünftige Software für die Buchhaltung, das erhält man nun gratis. Es entstehen auch keine Kosten für Server und Backup, Uniconta läuft komplett in der Cloud.“

Software für Kleinbetriebe

Der kostenlose Zugang gilt für eine Einzellizenz mit bis zu 3.000 Buchungszeilen pro Jahr. Das nützt laut Gurszky auch Ein-Personen-Unternehmen und Kleinbetrieben, die mit einer Einzellizenz auskommen. „Sie genießen freien Zugang zu einer professionellen ERP-Lösung, mit der sie alle geschäftlichen Abläufe unterstützen können. Sämtliche Funktionen und Module von Uniconta sind ohne Kosten enthalten: Verkauf und Einkauf, CRM, Logistik, Produktion, Anlagenverwaltung und sogar Projektmanagement.“

„Wir bieten den unentgeltlichen Zugang an, um Startups und EPUs zu fördern“, erklärt Gurszky. „Uns bringt das ebenfalls Vorteile, wir verbreitern unsere User-Basis und gewinnen Marktanteile.“ Ab zwei Usern fallen 39 Euro pro Person an (exkl. 20 Prozent MWSt.), dann sind jährlich 50.000 Buchungszeilen möglich. Für noch höhere Anforderungen stehen Upgrades oder eine Enterprise Edition zur Verfügung.

Entwickelt wurde Uniconta 2016 von dem Dänen Erik Damgaard. Das Unternehmen expandierte von Dänemark aus und seit 2018 ist Uniconta in Österreich mit einer eigenen Niederlassung vertreten.

Werbung


Mehr Artikel

News

IT-Budget in der DACH-Region steigt 2020

Das Budget der IT-Bereiche von Unternehmen im DACH-Raum wird im Jahr 2020 weiter ansteigen – trotz unsicherer Konjunkturaussichten. Der Ausbau der Digitalisierung genießt weiterhin einen hohen Stellenwert, doch auch Effizienzsteigerung und Kostenreduzierung sind vielen Firmen wichtig, wie eine Studie der Beratungsfirma Capgemini zeigt. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .