US-Wahlkampf: Tinder enttarnt Trump-Verehrer

Amerikaner bekommen von der beliebten Dating-App Tinder die Möglichkeit, sich symbolisch mit den Kandidaten für die bevorstehende Präsidentschaftswahl verkuppeln zu lassen. [...]

Donald Trump matcht sich mit Nutzern von Tinder. (c) gotinder.com
Donald Trump matcht sich mit Nutzern von Tinder.

Bei zehn Fragen wird auf dem Display nach rechts (Zustimmung) oder links (Ablehnung) gewischt, um herauszufinden, welcher Kandidat am ehesten die eigene Meinung vertritt. Das verrät Tinder am Ende mit dem Ausruf „It’s a Match!“ und einem Foto des Kandidaten – möglicherweise von Donald Trump.

„Es geht darum, Menschen miteinander zu verbinden – sogar mit Präsidentschaftskandidaten“, meint Tinder-Geschäftsführer Sean Rad gegenüber „BuzzFeed News“. „Da draußen herrscht so ein Krawall, dass es schwierig ist herauszufinden, welcher Kandidat zu deinen eigenen Einstellungen passt.“

Die Fragen wurden gemeinsam mit der Organisation „Rock the Vote“ entworfen und drehen sich um verschiedenste Themen: Soll mehr Geld in Bildung investiert werden? Sollen gleichgeschlechtliche Ehen legal bleiben? Soll in den USA nach Öl und Gas gebohrt werden? Soll Marihuana legalisiert werden? Kurze Infotexte geben beim Tippen auf die Frage mehr Aufschluss über die Hintergründe.

„Das ist der Verdienst unserer User. Es gab viele einzigartige Wege, wie Menschen die App genutzt haben, um sich am Wahlkampf zu beteiligen und für ihre Kandidaten einzutreten“, so Rad. Das offenkundige Kampagnisieren für Politiker hat zwar im Vorfeld einige Tinder-User ihre Mitgliedschaft gekostet, nun können sie aber frei zwischen den demokratischen Kandidaten Hillary Clinton und Bernie Sanders sowie den republikanischen Kandidaten Ted Cruz, John Kasich oder Donald Trump wählen. Tinder hilft übrigens am Ende der Befragung den Nutzern auch dabei, sich ordnungsgemäß für die Wahl registrieren zu lassen. (pte)


Mehr Artikel

Kommentar

Das Spiel ist aus!

Wie Sport-, Event- und Kultureinrichtungen ihren Betrieb in Zeiten der Covid-19-Krise zukunftssicher gestalten können und mit welchen technischen Hilfsmitteln dies möglich ist, erklärt Marc Mazzariol, Vice President Product & Solutions der SecuTix SA, in seinem exklusiven Gastbeitrag. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*