Versandlösung für Geschäftsbriefe

Die Österreichische Post AG stellt Unternehmen ab sofort die Web-to-Print Lösung "Tages-Post" zur Verfügung. Damit sollen künftig vor allem Klein- und Mittelbetriebe ihre Geschäftspost kostengünstig und effizient vom Computer aus erledigen können. [...]

(c) Oesterreichische Post AG

Mit der neuen Versandlösung „Tages-Post“ der Österreichischen Post AG können Business-Kunden ihre Geschäftspost in Zukunft direkt aus dem Büro versenden: Dabei werden Briefe, die zuvor in einem gewohnten Textverarbeitungsprogramm erstellt wurden, von Geschäftskunden mittels PDF-Upload oder mithilfe eines gratis Druckertreibers in die Web-App www.tages-post.at hochgeladen. Im zweiten Schritt wählt der Kunde direkt über die Web-App die Versandoptionen aus, beispielsweise ob die Sendung Schwarzweiß oder in Farbe, einseitig oder beidseitig gedruckt wird oder ob es sich um eine eingeschriebene Sendung handelt.

Auch die Erstellung von Serienbriefen sowie die Personalisierung und individuelle Gestaltung von Kuverts sollen mit der Versandlösung auf Knopfdruck möglich sein. Dokumente, die bis 12 Uhr bei der Post einlangen, werden bereits am nächsten Werktag an den Empfänger zugestellt. Die Bezahlung der Sendungen erfolgt entweder mittels Kreditkarte oder über das Stundungskonto der Post.

„Einer der Vorteile des neuen Service der Österreichischen Post ist hier der unkomplizierte Versand von Briefen. Denn durch die Möglichkeit nun auch online aufgeben zu können spart der Kunde Zeit und Kosten“, betont Georg Mündl, Geschäftsfeldleitung Mail Solutions der Österreichischen Post AG, die Vorzüge der zeitsparenden Lösung für den Briefversand. (pi)

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/versandlosung-fur-geschaftsbriefe/
RSS
Email
SOCIALICON

Mehr Artikel

Der Schlangenroboter kriecht dank Krigiami-Oberfläche.
News

Kriechender Schlangenroboter schafft 20 km/h

Schlangen und Kirigami, die japanische Papierschneidekunst, waren die Vorbilder für eine neuen geländegängigen Roboter. Wenn sich der Schlangenroboter streckt, verwandelt sich seine flache Kirigami-Oberfläche in eine 3D-Struktur, die sich wie eine Schlangenhaut an den Untergrund klammert und vorschiebt, ohne nach hinten wegzurutschen. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*