Vinzenz Kastner ist neuer Leiter des Geschäftsbereichs Products bei Accenture

Vinzenz Kastner (41) leitet seit Mai 2018 den Geschäftsbereich Products bei Accenture Österreich. Zu diesem zählen u.a. Kunden aus der Automobil-, Maschinenbau-, Konsumgüter- und Pharmaindustrie sowie Handel, Fracht und Logistik. [...]

Vinzenz Kästner, Leiter des Geschäftsbereichs Products bei Accenture
Vinzenz Kästner, Leiter des Geschäftsbereichs Products bei Accenture (c) Accenture

Vinzenz Kastners Expertise liegt im Bereich Retail: Er verfügt über umfangreiche Erfahrung in der Verknüpfung von Omnichannel und Point-of-Sale im stationären Handel. Zuletzt war Kastner Head of Strategic Affairs bei Kapsch BusinessCom AG sowie Public Affairs Manager bei Kapsch TrafficCom AG. Vinzenz Kastner hält einen Masterabschluss in International Relations an der London School of Economics and Political Science.

„Viele Unternehmen in diesen Branchen haben einen enormen Aufholbedarf in der Digitalisierung. Mit Hilfe von neuen Technologien wie künstlicher Intelligenz gilt es die bisherigen Geschäftsmodelle zu optimieren und neue zu entwickeln“, konstatiert Kastner, der sich auf diese herausfordernde Aufgabe freut.

Werbung

Mehr Artikel

Die Kuhn-Gruppe liefert Baumaschinen für alle Anwendungsbereiche
Case-Study

Kuhn-Gruppe modernisiert CRM

Einer der 80 größten Industriebetriebe Österreichs, die Kuhn-Gruppe, hat mithilfe des Wiener CRM-Spezialisten easyconsult ihr CRM-System modernisiert. Die Einzellösungen der verschiedenen Standorte wurden in ein zentrales System konsolidiert. Mit der neuen webbasierten Lösung von Aurea arbeiten die Mitarbeiter nun auf beliebigen Endgeräten on- und offline. […]

News

Globale Auswirkungen von Cryptominern verdoppelt

Check Point, ein Anbieter von Cybersicherheitslösungen, hat seinen „Cyber Attack Trends: 2018 Mid-Year Report” veröffentlicht, aus dem hervorgeht, dass Cyberkriminelle Organisationen aggressiv mithilfe von Cryptomining-Malware angreifen, um illegale Einnahmequellen zu generieren. Unterdessen scheinen sich Cloud-Infrastrukturen zum wachsenden Ziel von Bedrohungsakteuren zu entwickeln. […]

News

Beförderung 2.0: KI zeigt Potenzial von Mitarbeitern

Angestellte könnten künftig nicht nach ihrer Leistung, sondern nach ihrem Zukunftspotenzial beurteilt werden. IBM nutzt hierzu Künstliche Intelligenz (KI) von Watson Analytics, um zu untersuchen, wie sich Erfahrungen und Projekte auf die potenziellen persönlichen Fähigkeiten sowie Qualitäten auswirken. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.