VirtualVet: Viehhaltungsapp im Kampf gegen Resistenzen

Ob es tatsächlich eine App für alles gibt, sei dahingestellt. Jedenfalls hat das irische Start-up VirtualVet eine gleichnamige App entwickelt, die Bauern beim Kampf gegen Arzneimittelresistenzen hilft. [...]

App für Landwirte: Mit VirtualVet wird die an Nutztieren, wie Kühe oder Schweinen, verabreichte Medikamentenmenge und -art vermerkt.  © Pixelio / Radka Schöne
App für Landwirte: Mit VirtualVet wird die an Nutztieren, wie Kühe oder Schweinen, verabreichte Medikamentenmenge und -art vermerkt. © Pixelio / Radka Schöne

Die Anwendung http://virtualvet.eu - external-link>VirtualVet erfasst die verabreichte Medikamentenmenge und -art. Hierbei handelt es sich um einen kostenlosen Service. Mittels VirtualVet können die Landwirte ein Foto des verabreichten Arzneimittels hochladen und eine Notiz hinzufügen.
Daten werden nutzbar gemacht
„Wenn es um antimikrobielle Resistenzen geht, beschweren sich die meisten Menschen über mangelnde Nutzungsmöglichkeiten der verfügbaren Daten. Oft werden die Daten von Pharmaunternehmen oder auf Basis von Verschreibungen der Antibiotika bezogen. Hierbei ist es jedoch problematisch, dass die verschriebene Dosis oftmals von der verabreichten abweicht“, erklärt Sinead Quealy, Co-Gründerin und Managing Director von VirtualVet.
Die hochgeladenen Daten werden auf dem jeweiligen Account des Nutzers gesichert und den Tierkennzeichnungen entsprechend zugeordnet. Die Daten können auch per E-Mail an VirtualVet gesendet werden. Viele Menschen betrachten mikrobielle Resistenzen als Problem der Zukunft, aber laut den App-Entwicklern ist es eine Herausforderung, die sich uns in der Gegenwart stellt. „Es gibt bereits einige Antibiotika, die im Geflügel-, Schweine- und Molkereisektor nicht richtig wirken. Hier stellen zoonotische Erkrankungen – die Übertragung erfolgt von Tier auf Mensch – ein großes Risiko dar“, resümiert Quealy.

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/virtualvet-viehhaltungsapp-im-kampf-gegen-resistenzen/
RSS
Email
SOCIALICON
Werbung

Mehr Artikel

Johann Strobl, Vorstandsvorsitzender der Raiffeisen Bank International (RBI). (c) David Sailer
News

Raiffeisen Bank International tritt Blockchain Research Institute bei

Das Institut ist somit die erste österreichische Bank, die dem Blockchain Research Institute beitreten wird. Dieser globale Think-Tank unterstützt seine mehr als 55 Mitglieder bei der Realisierung von Blockchain-basierten Projekten aus den Bereichen Finanzdienstleistungen, Produktion, Handel, Energie und Ressourcen, Technologie und Medien, dem Gesundheitswesen sowie der öffentliche Verwaltung. […]

Die großen Cloud-Player investieren massiv in IT-Infrastruktur und stärken so ihre Marktposition. (c) CW
News

Die Konzentration im Cloud-Markt nimmt weiter zu

Die weltweiten Umsätze im Public-Cloud-Markt steigen 2018 voraussichtlich um mehr als 20 Prozent. Vor allem die mächtigen „Hyperscaler“ im Cloud-Geschäft wie Amazon Web Services, Microsoft und Google bauen ihre dominierende Position weiter aus. Ein Wachstum […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen