Von 0 zu über 1.000.000 Nutzern – die Geschichte hinter Vue.js

Das Berliner Startup Honeypot, das Entwickler im Reverse Recruiting mit Unternehmen zusammenführt, gibt in einer neuen Doku Einblicke in die Tech-Welt. Diesmal im Fokus: Evan You, der Creator von Vue.js. [...]

Das Startup Honeypot hat eine Doku über Evan You produziert, der sich mit seiner Idee zu einem neuen JavaScript Webframework Vue.js gegen die bereits etablierten Systeme von Google (Angular) und Facebook (React) in einer One-Man-Show durchsetzte. (c) Honeypot

Hinter den digitalen Anwendungen, die wir täglich in Gebrauch haben, stecken hunderte Zeilen Code, Bug Fixes und Arbeitsstunden. Über das Grundgerüst technischer Alltagsleistungen wie Online-Shopping oder Social Media machen sich die meisten Menschen wenig Gedanken. Die neue, 30 Minuten lange Filmdokumentation, die am Montag, 24.02.2020 auf Youtube veröffentlicht wurde, ist bereits die vierte Doku über die Köpfe hinter der Software. Übernacht haben sie bereits mehr als 17.800 Menschen gesehen.

Kampf gegen Giganten

Die Geschichte von Evan You und Vue.js beginnt mit seinem Job bei Google. Er wird direkt nach der Uni von Google selbst rekrutiert. Noch während seines Jobs merkt er aber, dass die technischen Voraussetzungen ihn limitieren. „Ich habe angefangen darüber nachzudenken, wie ich meine eigene Arbeit effizienter gestalten kann. Da kam ich auf die Idee: Vielleicht könnte ich an einem eigenen Framework arbeiten. Ich habe es hauptsächlich für mich selbst gebaut. Das war meine Erwartung: Ich möchte ein Framework bauen, das ich persönlich gerne hätte. Und das ist so ziemlich der Hauptgrund, warum ich damit begonnen habe“, sagt Evan You. In seiner Freizeit arbeitet Evan privat an der Entwicklung von Vue.js – seinem JavaScript Webframework. 

„Ursprünglich war das Ziel eigentlich nur, eine supereinfache, fokussierte Utility anzubieten. Nur um ein DOM mit einigen JavaScript-Objekten zu synchronisieren. Erst als das ursprüngliche Projekt etwas populärer wurde, begannen wir, den Umfang zu erweitern und weitere Teile des Ökosystems hinzuzufügen, was es schließlich zu einem Framework machte.“ so Evan weiter. Was dann passierte:

  • Der Markt war dominiert von React, das von Facebook kommt, und Angular, das von Google stammt.
  • Taylor Otwell, ein bekanntes Gesicht in der Tech Szene, twittert darüber, dass er nun auf Vue.js umgestiegen ist.
  • Die Nutzerzahlen von Vue.js wachsen stark
  • Evan You widmet seine ganze Zeit dem Vue.js Projekt. Zunächst wird er über Patreon, einer Crowdfunding Plattform, durch private Spenden gestützt – ca. 2.000 Dollar pro Monat.
  • Evan You, der muttersprachlich chinesisch spricht, veröffentlicht Vue.js mit einer chinesischen Dokumentation (eine Art User Guide, die jedem Framework zu Grunde liegt, damit Entwickler es nutzen können). Das ist eine Seltenheit, denn die meisten Frameworks haben vor allem eine Englische Dokumentation und nur eine recht ruppige chinesische Version.
  • Die chinesischen Giganten Alibaba und Baidu fangen an, Vue.js zu nutzen – Evan You steigt in China zu einem Rockstar der Tech-Community auf. 

„In China gibt es wenige Menschen in der Tech-Community, die alle kennen. Evan You ist einer davon. in China sehen ihn die Leute wie einen Helden – er ist ein chinesischer Programmierer, der ein Framework kreiert hat, das alle lieben“ – Frontend Developer bei Alibaba und Teil des Vue.js Core-Teams. 

Die Vue.js-Filmdokumentation beleuchtet diese Geschichte, die Wegbegleiter von Evan You, sein Core-Team und seine chinesische Fangemeinde. Honeypot hat dafür Menschen in New York, Denver, Shanghai und Mannheim interviewt. Die Filmdokumentation ist seit Montag, den 24.02.2020 auf Youtube zu sehen.


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .