VR soll Lust auf Trunkenheit am Steuer reduzieren

Um die Auswirkungen von Alkoholkonsum beim Autofahren deutlich zu machen, nutzt Diageo, Hersteller alkoholischer Getränke wie Johnnie Walker, Captain Morgan, Smirnoff oder Guinness, nun Virtual Reality (VR) im Kampf gegen Trunkenheit am Steuer. [...]

(c) CC0 Public Domain - pixabay.com

„VR-Technologie bietet eine wirksame neue Möglichkeit, um zu unterstreichen, wie wichtig es ist, verantwortungsvoll zu feiern“, erklärt James Thompson von http://diageo.com/ - external-link>Diageo Nordamerika. „Menschen die Erfahrung zu ermöglichen, Beifahrer in einem Auto zu sein, das von einem Betrunkenen gefahren wird, könnte mehr Resonanz bei den Teilnehmern erzielen als verstörende Statistiken und Fotos von Unfällen.“

Das Projekt befindet sich noch im Entwicklungsstadium, aber der Getränkehersteller erhofft sich großen Zuspruch. Bis 2018 sollen laut Statista immerhin 171 Mio. Menschen VR-Brillen & Co. aktiv nutzen. Ab Juli wird Diageo auch an einer „Straßensicherheitsinitiative für Städte“ mitarbeiten, die gemeinsam mit dem http://unitar.org/ - external-link>United Nations Institute for Training and Research gestartet wurde, um Verkehrsunfälle in vorerst 15 Ländern zu reduzieren.

„Jeder Todesfall, der durch alkoholisiertes Autofahren entsteht, ist vermeidbar – und wir denken, dass sogar ein Todesfall zu viel ist“, meint Thompson. „Es ist zwar ermutigend zu sehen, dass die Zahl an alkoholbedingten Todesfällen zuletzt gefallen ist, aber es gibt noch viel mehr zu tun und wir fühlen uns verpflichtet, unsere Rolle in der Reduktion von Gefahren durch alkoholisiertes Autofahren zu erfüllen.“ (pte)

Werbung

Mehr Artikel

Schlechte Arbeitsbedingungen schaden Freelancern. (c) pixabay
News

Gig-Economy gefährdet das Wohlbefinden

Die digitale Gig-Economy, in der Freelancer über Vermittlungsplattformen Aufträge finden, boomt weltweit. Doch oft sehr schlechte Arbeitsbedingungen gefährdeten auf Dauer das Wohlbefinden der Auftragsarbeiter, warnt eine aktuelle Studie der Universität Oxford. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.