VW führt Datenbrillen für Mitarbeiter ein

Volkswagen hat in seinem Werk in Wolfsburg 3D-Datenbrillen eingeführt. Mitarbeiter erhalten darüber Zusatzinformationen. [...]

Datenbrillen bei VW (c) VW
Datenbrillen bei VW

Nach einem dreimonatigen Testlauf, wurden in dieser Woche 3D-Datenbrillen im VW-Werk in Wolfsburg eingeführt. Die Augmented-Reality-Gadgets werden von Mitarbeitern in der Werklogistik für die Kommissionierung getragen. und sollen die Arbeitsabläufe erleichtern.

Der Mitarbeiter bekommt über die Brille automatisch alle notwendigen Informationen wie den Entnahmeplatz oder die Teilenummer eingeblendet. Eine einfache Handhabung sollen Touch- und Sprachbedienung ermöglichen. Die Kamera der Brille dient zudem als Barcode-Scanner. Hierbei werden richtige Barcodes und Entnahmen in grün dargestellt. Falsch entnommene Teile sind rot eingefärbt.

Der Einsatz der Datenbrille erfolgt auf freiwilliger Basis. Für die Brille entschieden haben sich laut VW aktuell rund 30 Mitarbeiter. Bereits jetzt plant das Unternehmen, die Datenbrille auch in anderen Bereichen, Werken und Marken einzusetzen. „Die Digitalisierung hält zunehmend Einzug in die Produktion. Mit der Datenbrille heben wir die Zusammenarbeit zwischen Menschen und Systemen auf ein neues Niveau“, erklärt Reinhard de Vries, Leiter Werkslogistik Wolfsburg.

* Denise Bergert ist Redakteurin der PC-Welt.


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*