WAIQI DISQ: Innsbrucker Startup WAIQI mit neuem Produkt

Die WAIQI DISQ ist eine externe USB 3.0 Festplatte im edlen, in Handarbeit in Tirol hergestellten Holzgehäuse. [...]

WAIQI DISQ – Festplatte in edlem Holzdesign (c) WAIQI
WAIQI DISQ – Festplatte in edlem Holzgehäuse

Wie http://www.computerwelt.at/news/wirtschaft-politik/unternehmen/detail/artikel/114316-tiroler-startup-waiqi-voll-auf-kurs/ - external-link>bereits im Februar angekündigt, hat das Innsbrucker Startup http://waiqi.at/ - external-link>WAIQI jetzt ein neues Produkt präsentiert: Die WAIQI DISQ ist eine externe USB 3.0 Festplatte im Holzgehäuse – die Spezialität der Tiroler. Schließlich haben sie zuvor schon schicke http://www.computerwelt.at/news/hardware/peripherie/detail/artikel/111905-waiqi-clevere-kabellose-ladestation-aus-tirol/ - external-link>kabellose Ladestationen aus edlen Hölzern entworfen. Folgerichtig lautet auch das Firmenmotto „Smarte Elektronik in edlem Holz“. Wie gewohnt werden nur die edelsten Holzarten in Handarbeit verarbeitet.

Durch das langlebige Design soll die WAIQI DISQ sowohl auf Reisen, als auch für Zuhause einwandfrei geeignet sein. Ab Samstag (7. Mai) sind HDD-Geräte mit 1 und 2 TB Speicherplatz im unternehmenseigenen Webshop zu Preisen von rund 190 bzw. 250 Euro erhältlich. Wie Unternehmens-Mitgründer Fabian Hochheimer auf Nachfrage von Computerwelt.at mitgeteilt hat, werden Festplatten von Samsung verwendet, in naher Zukunft sollen auch SSDs verbaut werden. Die aktuellen Geräte bieten laut den Informationen eine Lese- und Schreibgeschwindigkeit von bis zu 100MB/s.

Präsentiert wurde das neueste WAIQI-Modell erstmals in Wien auf der Veranstaltung „4Gamechanger“, die von Puls4, Pro7 sowie Sat1 organisiert wurde. Dort konnten die WAIQI-Produkte den hochkarätigen Gästen präsentiert und vorgestellt werden. Zuvor waren die Innsbrucker auch auf dem MWC in Barcelona.

Laut WAIQI wurden in den vergangenen Monaten außerdem auch nationale Webshops auf das Unternehmen aufmerksam, die Wert auf regional und in Handarbeit hergestellte Produkte legen. Somit können nun die in Tirol hergestellten Produkte auch auf weiteren österreichweiten Plattformen erworben werden. Wie Hochheimer Computerwelt.at wissen ließ, ist das Startup aber weiter auf der Suche nach Partnern. (rnf)

Werbung

Mehr Artikel

Marilies Rumpold-Preining, Cloud & Solution Leader bei IBM Austria
News

„KI für alle verständlich machen“

Unlängst hat IBM eine neue cloudbasierte Software vorgestellt, die systematische Fehler in Daten und KI-Modellen aufdecken, Anpassungen empfehlen und für mehr Transparenz bei Künstlicher Intelligenz sorgen soll. Marilies Rumpold-Preining, Cloud & Solution Leader bei IBM Austria, gibt Einblick in die neuen Dienste. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.