Werbevideo bestätigt Nokia-Kamerasystem mit 5 Objektiven

Ein durchgesickertes Werbevideo zeigt das kommende Flaggschiff-Smartphone Nokia 9 Pure View. Offenbar setzen die Finnen auf fünf Hauptkameras auf der Rückseite. [...]

Das Nokia 9 soll mit 5,99-Zoll-Display mit 2K-Auflösung kommen und kann anscheinend HRD10-Inhalte wiedergeben. (c) MySmartPrice

Das Werbevideo zeigt das Nokia 9 Pure View-Smartphone des finnischen Anbieters HMD Global von allen Seiten und nennt einige technische Details, wie ZDNet schreibt. Es scheint zu bestätigen, dass die Finnen auf fünf Hauptkameras auf der Rückseite setzen.

Das Kamerasystem mit fünf Objektiven wurde gemäss dem Video, das von MySmartPrice veröffentlicht wurde, zusammen mit der deutschen Firma Zeiss entwickelt. Auch wenn es keine Details zu den Objektiven verrät, sollen die Kameras simultane Fotos schießen können und damit zehnmal mehr Licht einfangen als Bildsensoren von regulären Smartphones.

Das Nokia 9 soll mit 5,99-Zoll-Display mit 2K-Auflösung kommen und kann anscheinend HRD10-Inhalte wiedergeben. Für die Schnelligkeit scheint nicht der aktuellste Qualcomm-Prozessor Snapdragon 855, sondern der Snapdragon 845-Prozessor zu sorgen. Weiter im Gepäck soll das Gerät 128 GB interner Speicher und 6 GB RAM haben.

Außerdem soll das neue Flaggschiff mit Android One in der Version 9 (Pie) ausgeliefert werden. Laut dem Video wird das Gerät zwei Jahre lang mit Software-Updates versorgt. Des Weiteren soll man mit Google Lens suchen können und das Smartphone mit dem „Qi“-Standard kabellos aufladen können.

Werbung


Mehr Artikel

Daniel Schmidt, Senior Product Marketing Manager bei Kofax
Kommentar

Sechs falsche Erwartungen beim Einsatz von RPA

Der Vorteil von Robotic Process Automation (RPA) besteht darin, wiederkehrende, wertschöpfungsarme Aufgaben zu automatisieren. Um komplexe Business-Process-Management-(BPM)-Tätigkeiten zu automatisieren, gibt es geeignetere Lösungen. Welche Fehlannahmen Unternehmen in Bezug auf RPA-Lösungen haben, hat Daniel Schmidt von Kofax in seinem Kommentar zusammengefasst. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .