Wie energieeffizient sind deutsche Rechenzentren?

Netzwerk energieeffiziente Rechenzentren präsentiert die Studie "Energieeffizienz und Rechenzentren in Deutschland - weltweit führend oder längst abgehängt" in Frankfurt. [...]

Trotz des aktuellen Booms entwickelt sich der deutsche Rechenzentrumsmarkt im internationalen Vergleich nur mittelmäßig. (c) Fotolia
Trotz des aktuellen Booms entwickelt sich der deutsche Rechenzentrumsmarkt im internationalen Vergleich nur mittelmäßig.

Der Rechenzentrumsmarkt in Deutschland wächst weiterhin dynamisch. Im Jahr 2016 stiegen die Investitionen für den Neubau und die Modernisierung der Rechenzentrumsinfrastruktur im Vergleich zum Vorjahr um 10 Prozent auf 970 Mio. Euro. Im Jahr 2017 werden die Investitionen die Eine-Milliarde-Euro-Marke überschreiten. Getrieben wird das Wachstum vor allem durch die zunehmende Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft sowie die Ansiedlung internationaler Cloud-Anbieter in Deutschland.

Das sind einige zentrale Ergebnisse der Studie „Energieeffizienz und Rechenzentren in Deutschland – weltweit führend oder längst abgehängt“. Das Netzwerk energieeffiziente Rechenzentren (NeRZ) präsentierte der Presse die Studie am 30. Juni 2017 im modernen 360°-Multimedia-Raum der Frankfurter Kongressetage stockzwo. NeRZ ist ein Netzwerk mittelständischer Technologieunternehmen, das sich zum Ziel gesetzt hat, die Energieeffizienz der Rechenzentren in Deutschland weiter zu verbessern. Die dc-ce RZ-Beratung gehört als Unternehmen, das sich bereits seit vielen Jahren aktiv für eine Steigerung der Energieeffizienz in Rechenzentren einsetzt, zu den Gründungsmitgliedern des Netzwerks.

„Das Thema Energieeffizienz wird bei deutschen Rechenzentren sehr hoch bewertet – noch sind wir hier weltweit führend“, schätzt der Verfasser der Studie, Ralph Hintemann, die aktuelle Situation ein. In den vergangenen Jahren wurden sehr deutliche Effizienzfortschritte vor allem in der Kühlung und bei den Servern in den Rechenzentren erreicht. Durch das starke Marktwachstum steigt der Energiebedarf der Rechenzentren in Deutschland in Summe dennoch weiter an.

Hintemann weiter: „Trotz des aktuellen Booms entwickelt sich der deutsche Rechenzentrumsmarkt im internationalen Vergleich nur mittelmäßig. Grund sind unter anderem bürokratische Hemmnisse bei der Genehmigung neuer Rechenzentren. Deutschland muss aufpassen, bei dieser zentralen Basisinfrastruktur der Digitalisierung nicht ins Abseits zu geraten.“ Die Studienpräsentation ist ab dem 4. Juli unter www.ne-rz.de kostenlos verfügbar.

Über das Netzwerk energieeffiziente Rechenzentren
Das Netzwerk energieeffiziente Rechenzentren (NeRZ) rückt das Thema Energieeffizienz mehr in den Fokus der Rechenzentrumsbranche und reagiert mit der gemeinsamen Entwicklung von Effizienztechnologien auf den immer weiter steigenden Energiebedarf von Rechenzentren. Zu den Mitgliedern des Netzwerks gehören die dc-ce RZ-Beratung, e3 computing, geff, Howatherm Klimatechnik, InvenSor, Thomas-Krenn, TOBOL Automatisierungstechnik und Windcloud. Die Koordination des Netzwerks übernimmt das Borderstep Institut. Im Rahmen des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand (ZIM) wird NeRZ durch das deutsche Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert.


Mehr Artikel

News

WOMENinICT Kick-OFF

Frauen sind in der ICT-Branche nach wie vor unterrepräsentiert, vor allem in den informatischen Berufen, Mädchen in HTLs eher die Ausnahme. Das will eine neue Initiative ändern: WOMENinICT ging Mittwochabends im IBM Client Center an den Start. Initiator ist der VÖSI (Verband Österreichischer Software Industrie) Viele Frauen und einige Männer waren mit dabei. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .