Wie Sie Windows 10 Update Probleme lösen

Windows 10 ist das weltweit am meisten genutzte Betriebssystem. Allerdings funktioniert es nicht immer reibungslos. Wir haben die bekanntesten Probleme und Lösungen des Windows 10 April 2018 Updates zusammengetragen. [...]

Das letzte Windows 10 Update im April 2018 brachte nicht nur viele Neuerungen, Features und Leistungsbeschleunigung sondern auch einige Probleme. Wir haben einige der häufigsten Probleme zusammengefasst und mit Lösungen hier veröffentlich. (c) Pixabay
Das letzte Windows 10 Update im April 2018 brachte nicht nur viele Neuerungen, Features und Leistungsbeschleunigung sondern auch einige Probleme. Wir haben einige der häufigsten Probleme zusammengefasst und mit Lösungen hier veröffentlich. (c) Pixabay

Neue Windowsversionen sind für ihre Vielzahl an Features, Verbesserungen und ihre Leistungssteigerung bekannt. Trotz der vielen positiven Aspekte, wäre es falsch zu behaupten, dass dabei auch immer alles reibungslos abläuft. Wir zeigen Ihnen wie Sie die ärgerlichen Probleme, die mit dem April 2018 Update für Windows 10 mitgeliefert wurden, lösen können.

Wenn ein neues Update, das Ihr Leben vereinfachen soll, Abläufe ruiniert die zuvor gut funktioniert haben, ist das ärgerlich. Leider passiert das aber, denn oft werden große Mengen an Code, welche das Betriebssystem Windows 10 ausmachen, verändert und neu strukturiert, wenn es zu einem Update kommt. Das kann ungewollte Nebeneffekte oder „Bugs“ verursachen.

Probleme im Windows 10 April 2018 Update lösen

Wenn Sie Probleme haben, das neue Update zu installieren finden Sie hier Lösungen, die die meisten Probleme aus dem Weg räumen.

Manche Lösungen erscheinen zu einfach und logisch, trotzdem sind es genau die, die ihr Leben wieder vereinfachen werden.

Neustart

Fahren Sie Ihren Computer herunter und starten ihn neu. Manchmal braucht es einfach einen Neustart, damit sich das System erholen und möglich Fehler beseitigen kann.

Troubleshooting

Geben Sie „Troubleshooting“ in die Suchleiste unten Links ein und öffnen den Windows Troubleshooter. Klicken Sie auf die „Windows Update“ Option und lassen den Troubleshooter für Sie arbeiten. Werden Reparaturen vorgeschlagen, erlauben Sie diese.

Error

Wird ein Error angezeigt, wenn Sie probieren das Update zu installieren? Jeder Error benötigt eine spezielle Reparatur um das System wieder zum Laufen zu bringen. Schreiben Sie sich den Code auf und Googlen nach Lösungen. Hier ein paar der bekannteren Errors, die einfach zu korrigieren sind:

Error 0x800F0922

Dieser spezielle Error taucht auf, wenn Ihr Gerät keine Verbindung zu den Microsoft Update Servern, um die notwendigen Files herunterzuladen, findet oder, wenn dem vom System ausgewählten Arbeitsbereich nicht genug Speicherplatz zur Verfügung steht.

Wenn Sie einen VPN nutzen, versuchen Sie ihn auszuschalten und starten das Update neu. Windows Update neigt dazu es VPN Kunden schwer zu machen.

Es ist unwahrscheinlich, dass der ausgewählte Arbeitsbereich nicht genug Speicherplatz hat. Sollte dies allerdings doch der Fall sein, müssen Sie eine Drittanbieter Software nutzen, die die Größe des Bereichs manuell verändert, sprich vergrößert, um genug Platz für das Update anzubieten.

Aktivierungserror

Wenn Sie das neueste Windows Update durchführen, sollte Ihre Windows Lizenz direkt nach der Installation automatisch reaktiviert werden. Da dies manchmal nicht einwandfrei funktioniert müssen Sie, sollten Sie Probleme nach dem Update von Windows 10 mit dem Aktivieren haben, den Windows Aktivierungs Troubleshooter finden.

Geben Sie „Aktivierung (Activation)“ in der Suchleisten unten links auf ihrem Bildschirm ein.

Klicken Sie auf das Suchresultat mit demselben Namen.

Ein Fenster, das Ihnen anzeigt ob die momentane Version von Windows aktiv ist, öffnet sich.

Unten am Bildschirm sehen Sie die „Troubleshoot“ Option. Klicken Sie darauf und folgen den Anweisungen.

Die Problemlösung vieler Error Codes scheint beinahe zu einfach und logisch. Oft hilft zum Beispiel ein einfaches herunterfahren und Neustarten das Problem zu beheben. (c) Screenshot Windows
Die Problemlösung vieler Error Codes scheint beinahe zu einfach und logisch. Oft hilft zum Beispiel ein einfaches herunterfahren und Neustarten das Problem zu beheben. (c) Screenshot Windows

Fehlende oder Beschädigte Update Dateien

Das ist ein besonders häufig auftretender Fehler, der aus unterschiedlichsten Gründen passieren kann. Zum Beispiel wenn die Internetverbindung während des Downloads unterbrochen wird oder Ihre Gerät Probleme mit dem auspacken der einzelnen Dateien hat.

Werden die Error Codes 0x80073712 oder 0x80245006 angezeigt, wissen Sie, dass es Probleme mit den Update Dateien gibt. Die beste Variante dieses Problem zu beheben ist, wenn Sie die Zwischendateien löschen. Das zwingt Ihren Computer dazu das Update noch einmal herunterzuladen – diesmal hoffentlich ohne Zwischenfall.

Geben Sie „cleanmgr“ in der Suchleiste unten links ein.

Wählen Sie das Suchresultat aus, welches im aufkommenden Fenster erscheint.

Wählen Sie Ihren C-Drive aus.

Stellen Sie sicher, dass Sie „Temporary Files“ ausgewählt haben.

Drücken Sie auf den „Clean Up System File“ Knopf.

Klicken Sie auf OK und dann den „Dateien Löschen“ Knopf.

Update ist nicht für Ihr Gerät geeignet

Wenn Sie Ihr Windows auf den neuesten Stand bringen wollen kann es passieren, dass Sie auf diesen Error stoßen. Vor allem, wenn Sie das Software Update von einem USB Stick installieren wollen.

Meistens passiert dieser Error jedoch, wenn die momentane Windows Version noch nicht komplett Up-to-date ist. Um sicher zu gehen, dass Sie die absolut letzte und damit aktuellste Version Ihres Windows Betriebssystems installiert haben, müssen Sie dies unter Windows Updates überprüfen und mögliche Updates herunterladen. Normalerweise passiert dies automatisch. Sollte dem nicht so sein, zeigen wir Ihnen hier wie Sie manuell alle Vorbereitungen für das Windows 10 April 2018 Update treffen.

Gehen Sie zur Suchleiste unten links auf Ihrem Bildschirm und geben „Windows Update“ ein.

Wählen Sie das oberste Suchergebnis aus. Ein neues Fenster wird erscheinen.

In der oberen Hälfte des Fensters gibt es den Button „Updates checken“.

Klicken Sie auf diesen Button und schon wird Windows manuell nach verfügbaren Updates für Ihren Computer suchen.

Wenn es verfügbare Updates gibt, die heruntergeladen und installiert werden können, beenden Sie den Vorgang indem Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm folgen.

*Sean Bradley schreibt für PC Advisor (UK).

Werbung


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .