Windows 10: Update-Installationen sollen schneller werden

Die Installation grosser Funktions-Updates soll sich unter Windows 10 bald noch mehr beschleunigen, verspricht Microsoft. [...]

Mehr Installationszyklen sollen Updates schneller machen. (C) Microsoft

Beim Creators Update (April 2017) für Windows 10 beanspruchte die Installation noch durchschnittlich 82 Minuten, wie Microsoft in einem Blogbeitrag schreibt. Die Rede ist von der Zeitspanne, in der Systemupdates heruntergeladen werden, bis der Anwender den PC wieder benutzen kann. Alleine beim Fall Creators Update (Oktober 2017) habe sich diese Zeitdauer bei einer Installationszeit von 51 Minuten deutlich reduziert. Microsofts Joseph Conway, Senior Program Manager, gibt sich zuversichtlich, diese „Offlinezeit“ im „Spring Creators Update“ noch einmal deutlich zu reduzieren.

Es sollen dabei mehr Installationszyklen ausgeführt werden, während Anwender den Rechner weiterhin verwenden können. Weiter schreibt Microsoft, dass auch Teilnehmer des Insider-Programms aktuell nur noch 30 Minuten benötigen, bis die neusten Builds eingespielt seien. Das entspräche gegenüber dem Creators Update einer Reduktion von 63 Prozent.

Seit der Gründung der Universal Update Platform (UUP) konnte Microsoft nach eigenen Angaben auch die Dateigrössen der Updates um 35 Prozent reduzieren.

Twitter: choose like or share
LinkedIn: choose like or share
Google+ choose like or share
https://computerwelt.at/news/windows-10-update-installationen-sollen-schneller-werden/
RSS
Email
SOCIALICON
Werbung

Mehr Artikel

Laut etventure-Geschäftsführer Philipp Depiereux zeigt die Studie eine deutliche Diskrepanz zwischen Eigenwahrnehmung der Unternehmen und den realen Herausforderungen durch die Digitalisierung.
News

Schafft die Digitalisierung mehr Jobs? Ja, aber…

Das Thema, ob die Digitalisierung mehr Arbeitsplätze schaffe als sie koste, ist ein hervorragendes Streitthema. Auch Experten sind sich uneinig. Gemeinsam mit der GfK hat etventure die 2.000 größten Unternehmen in Deutschland befragt. Das Ergebnis ist auch für österreichische Unternehmer interessant. Die Antwort zum Titel lautet übrigens: Ja, aber nicht ohne Aus- und Weiterbildung. […]

Rund 300 internationale Experten aus Wissenschaft und Industrie sind beim ZEISS Symposium „Optics in the Quantum World“ in Oberkochen zusammengekommen, um über Trends und neue Wissenschaftserkenntnisse im Bereich der Quantentechnologien zu sprechen.
News

ZEISS Symposium: Quantentechnologie als Innovationstreiber

Zum zweiten Mal nach 2016 war ZEISS im deutschen Oberkochen Gastgeber eines hochkarätigen Symposiums für den Austausch zwischen internationalen Forschern und Unternehmensvertretern. Ulrich Simon, Leiter Research & Technology der ZEISS Gruppe, zeigte sich in seiner Keynote überzeugt davon, dass die Möglichkeiten der Quantentechnologie bisher eher unterschätzt wurden. Er erwartet in einigen Gebieten in fünf bis zehn Jahren erste, konkrete Produkte. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen