Wirtschaftsbund Wien will Investitionszuwachsprämie in Wien

Die Wiener Wirtschaftskammer ortet ein großes Interesse seitens der Wiener Unternehmerinnen und Unternehmer für das von ihr vorgestellte Modell der Investitionszuwachsprämie. [...]

Der Direktor des Wirtschaftsbund Wien Christoph Biegelmayer fordert Investitionszuwachspränie für Wien (c) www.annarauchenberger.com /
Der Direktor des Wirtschaftsbund Wien Christoph Biegelmayer fordert Investitionszuwachspränie für Wien

In einer vom Wiener Wirtschaftsbund durchgeführten Onlinebefragung, sprachen sich mehr als 80 Prozent der Wiener Selbstständigen (83,9 Prozent) für eine derartige Förderung ihrer Investitionen aus. Knapp ähnlich viele (76,3 Prozent) der Befragten würden eine derartige Wirtschaftsförderung auch direkt selbst nützen.
In Salzburg bereits umgesetzt
Das Land Salzburg hat 2015 eine auf zwei Jahre beschränkte Investitionszuwachsprämie eingeführt. Vier Millionen Euro wurden dafür budgetiert, die insgesamt 86 Millionen Euro an Investitionen ausgelöst haben. Binnen drei Monaten war der Topf bereits ausgeschöpft. Umgelegt auf den Wirtschaftsstandort Wien würde eine solche Subvention laut Eco Austria Studie, Anreize für zumindest 140 Millionen Euro an Investitionen auslösen und bis zu 1000 neue Arbeitsplätze in Wien schaffen.
Aufgrund der hohen Arbeitslosigkeit und des geringen Wirtschaftswachstums sieht Christoph Biegelmayer, Direktor des Wiener Wirtschaftsbundes, einen dringenden Handlungsbedarf in Wien, um neue Impulse für die Wirtschaft zu setzen. „Darum setzen wir uns für die Einführung dieses erprobten Erfolgsmodells auch in der Bundeshauptstadt ein, damit insbesondere kleine und mittlere Unternehmen zusätzliche Anreize für Investitionen bekommen und neue Arbeitsplätze schaffen können“, begründet Biegelmayer seine Entscheidung.


Mehr Artikel

Nur ein Lebensmittler befindet sich im Ranking der Top-100-Onlineshops. (c) Pixabay
News

Deutschlands Top-100-Onlineshops

Der deutsche E-Commerce kann sich auch in 2019 über ein zweistelliges Umsatzwachstum der Top-100-Onlineshops freuen. Die Steigerung im Vergleich zum Vorjahr beträgt 11,6 Prozent bei einem Gesamtjahresumsatz von 37,52 Mrd. Euro. Dies ergab die Studie E-Commerce-Markt Deutschland 2020 von EHI und Statista, aus der nun das Ranking der Top-100-Onlineshops erscheint. […]

Es liegt in der Verantwortung der Unternehmensleitung, ihre IT-Teams mit entsprechenden Lösungen, Fähigkeiten und Verantwortlichkeiten auszustatten. (c) contrastwerkstatt - Fotolia
Kommentar

Wie Unternehmen auch nach der Krise die optimale Customer Experience erzielen

Der Druck auf IT-Abteilungen steigt: Sie sind weiterhin dafür verantwortlich, die reibungslose Funktionsfähigkeit von IT-Infrastrukturen und Anwendungen sowie IT-Sicherheit zu gewährleisten. Dies ist nötig, um nicht nur der verstreuten Belegschaft eine zufriedenstellende Digital Experience zu bescheren, sondern auch, um den sich verändernden Kundenerwartungen gerecht zu werden. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*