WK fördert Werbedienstleistungen für KMU auf wogibtswas.at

Das Aktionsportal wogibtswas.at und die Wirtschaftskammer Kärnten (WKK) wollen KMU die Nutzung von digitalen Werbeleistungen erleichtern. Kärntner KMU können sich ab sofort 50 Prozent der Kosten für ihre werbliche Präsenz auf wogibtswas.at von der WK zurückholen. Die Förderung bezieht sich auf entsprechende Jahresverträge für die ersten 100 Einreichungen. [...]

Oliver Olschewski
Oliver Olschewski
„Der Kärntner Handel beschäftigt 41.000 Menschen in 7.800 kleinen und mittelständischen Betrieben. Indem wir KMUs unterstützen, ihre Angebote auf Österreichs größter Aktionsplattform wogibtswas.at zu platzieren, stärken wir die lokale Wirtschaft“, begründet Raimund Haberl, Obmann der Sparte Handel der Wirtschaftskammer Kärnten, das Förderprojekt. 
Dass die Wirtschaftskammer mit dieser Förderung Hebelwirkung erzielt, dafür sprechen die ersten Erfahrungen beteiligter Unternehmer. „Wir erreichen damit jene Menschen viel besser, die mittlerweile fast alles per Smartphone erledigen. Die Förderung ist ein guter Einstieg, um mit diesen neuen Gegebenheiten umgehen zu lernen“, meint Schmuck- und Uhrenfachhändler Max Habenicht. Die Angebote und Aktionen, welche auf wogibtswas.at erscheinen, sind für Nutzer online und per App am Handy jederzeit aktuell abrufbar. Lokale Kunden, aber auch Touristen und Besucher aus ganz Österreich finden so immer Angebote von regionalen Händlern in ihrer Nähe. 
Jene KMU, die bereits online Vermarktungskompetenzen mitbringen, schätzen die Qualität und Reichweite der Plattform besonders. „Die Klickraten sind gut und die Erfahrungen zeigen, dass die Nachfrage anspringt. Auch Gäste finden über diesen Weg zu unseren Spezialitäten“, bestätigt Herwig Ertl, der in der Tourismusregion Kötschach-Mauthen eine Edelgreisslerei mit Online-Shop betreibt. Valentin Latschen sieht darin ebenfalls eine kluge Werbeinvestition für seine Edelbrände der Marke Pfau: „Neben der Neukundengewinnung haben auch bestehende Gastronomiepartner und unsere Wiederverkäufer ihren Mehrwert davon, dass wir dank wogibtswas.at bekannter werden.“
„Mit dieser Kooperation zeigen wir, wie durch eine digitale Werbemaßnahme ein großer Geschäftsnutzen für kleine und mittelständische Händler geschaffen werden kann“, resümiert Oliver Olschewski, Geschäftsführer von wogibtwas.at. 

Mehr Artikel

Nur ein Lebensmittler befindet sich im Ranking der Top-100-Onlineshops. (c) Pixabay
News

Deutschlands Top-100-Onlineshops

Der deutsche E-Commerce kann sich auch in 2019 über ein zweistelliges Umsatzwachstum der Top-100-Onlineshops freuen. Die Steigerung im Vergleich zum Vorjahr beträgt 11,6 Prozent bei einem Gesamtjahresumsatz von 37,52 Mrd. Euro. Dies ergab die Studie E-Commerce-Markt Deutschland 2020 von EHI und Statista, aus der nun das Ranking der Top-100-Onlineshops erscheint. […]

Es liegt in der Verantwortung der Unternehmensleitung, ihre IT-Teams mit entsprechenden Lösungen, Fähigkeiten und Verantwortlichkeiten auszustatten. (c) contrastwerkstatt - Fotolia
Kommentar

Wie Unternehmen auch nach der Krise die optimale Customer Experience erzielen

Der Druck auf IT-Abteilungen steigt: Sie sind weiterhin dafür verantwortlich, die reibungslose Funktionsfähigkeit von IT-Infrastrukturen und Anwendungen sowie IT-Sicherheit zu gewährleisten. Dies ist nötig, um nicht nur der verstreuten Belegschaft eine zufriedenstellende Digital Experience zu bescheren, sondern auch, um den sich verändernden Kundenerwartungen gerecht zu werden. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*