„Wordlift“ bringt semantische Technologien in WordPress

Mit dem Cloud-basierten Plugin Wordlift können halbautomatisch umfangreiche Wissensgraphen erstellt werden. Diese helfen im SEO-Ranking - Suchmaschinen können diese auch zur präzisen Sprachausgabe verwenden. [...]

Wordlift: Vernetzung von Begriffen durch AI (c) Pixabay
Wordlift: Vernetzung von Begriffen durch AI (c) Pixabay

Suchmaschinen sind mehr und mehr in der Lage, die Absichten der Benutzer aufgrund der verfügbaren Daten zu verstehen. Gerade die Suche mittels Sprache erfordert ein genaues Verstehen der User-Intention.

Datenpflege und Metadatenverwaltung werden hier für Content-Anbieter zu entscheidenden Werkzeugen.

Das Online-Service und WordPress-Plugin WordLift nutzt AI zur Steigerung des organischen Traffics, indem es Artikel in maschinenfreundliche Inhalte übersetzt. Es macht somit Online-Inhalte für Chatbots, Crawler und persönliche digitale Assistenten wie Siri, Google Assistant oder Cortana leicht verständlich. WordLift hilft bei der Verschlagwortung von Beiträgen und reichert diese um Metadaten an. Der Autor muss nur mehr eine vorgefertigte Liste von Schlagworten anklicken.

Die Software erzeugt automatisch ein Lexikon von Begriffen, das untereinander verlinkt ist und so langsam in die Suchergebnislisten von Google gelangt. Dies hilft zur Steigerung des Traffics einer Seite.

Inhalte (Englisch):
Where does Google get the facts about entities it answers questions about from?
What are Fraggles in SEO?
How does Google update information in the Knowledge Graph in an automated fashion?
The Knowledge Graph is the hub of Answer Engines, Intent, Understanding, and Credibility. Does that flip, flop, or fly?
How did the Knowledge Graph and language make Voice and Cross-Device search smarter for Google?
Linked data Knowledge Graph for the future of search, if the web becomes a database, would we still need Google as it’s the main gatekeeper?
Danny Sullivan and Nic Fox mentioned the Topic Layer a few weeks ago and it all sounds terribly groovy
Are machine learning geeks and Knowledge Graph geeks best chums?

Die Verarbeitung der Daten erfolgt in der Cloud. „Wir messen auch die Leistung des Inhalts bei Google im Hinblick auf Suchrankings und andere Faktoren, die den organischen Verkehr beeinflussen können“, so  Andrea Volpini, CEO von WordLift. Die Daten werden Redakteuren zur Verbesserung des Redaktionsplanes zur Verfügung gestellt.

Große Datenbanken wie Freebase, DBpedia und Wikidata sind die Basis an Informationen, die Computer zur Beantwortung von Fragen verwenden. Fortgeschrittene Ressourcen wie BabelNet oder WordNet verknüpfen Daten und helfen so, die menschliche Sprache zu verstehen. Mit Wordlift können derartige Wissensgraphen direkt in der eigenen Webseite erstellt und mit Suchmaschinen geteilt werden.

WordLift ist ein Software-as-a-Service (SaaS), mit einer monatlichen Gebühr ab 19,99 Euro pro Monat. Die User behalten ihre Daten, sodass sie die APIs von WordLift zur Erstellung neuer Dienste nutzen können, beispielsweise Chat-Bots oder personalisierte Newsletter.

Werbung


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .