World Summit Award: Big Impact statt Big Exit

Der World Summit Award (WSA) zeichnet jährlich weltweit jene digitalen Anwendungen aus, für die gesellschaftliche Relevanz wichtiger als finanzieller Gewinn ist. [...]

WSA Vorstand Prof. Peter A. Bruck (c) Helge Kirchberger/WSA
WSA Vorstand Prof. Peter A. Bruck (c) Helge Kirchberger/WSA

Der Begriff „Exit“ ist vor allem aus der Startup-Branche bekannt. Es definiert sich der Erfolg über das schnelle Wachstum und den gewinnbringenden Verkauf von Startups – eine florierende Geldmaschinerie, vor allem in der IT Branche (z.B. Shazam, gekauft von Apple für ca. 400 Millionen US-Dollar; LinkedIn, 2016 gekauft von Microsoft für  26,2 Milliarden US-Dollar). Doch Erfolg lässt sich auch an anderen Werten wie sozialer Nachhaltigkeit und gesellschaftlichem Mehrwert messen.
Digitale Innovationen beweisen immense transformative Kraft, nämlich dann, wenn mit kreativer Nutzung von vorhandenen Ressourcen und dem Mut, gegen soziale Nachteile anzukämpfen, gesellschaftliche Nachhaltigkeit (Impact) geschaffen wird. Im Vordergrund steht die Nutzung von digitaler Innovation für Inklusion und die Lösung von lokalen Problemen, nicht der Weg des schnellsten und größten Gewinns. Der Nutzen ist das Incentive, und der Mehrwert für die Gesellschaft als Ganzes unschätzbar.
Der „World Summit Award“ prämiert und vernetzt genau solche digitalen, sozialen Unternehmen und ihre einzigartigen Lösungen, und bietet ihnen die Plattform, ihre Projekte weltweit zu präsentieren. 
So zum Beispiel das sudanesische Projekt oPerception, das mit einer AI-App blinde Menschen bei der Objekterkennung unterstützt, oder das Foreign Workers Centralized Management System aus Malaysia, das die Integration und Migration auf bilateraler Ebene erleichtert. 
Diese und noch viele andere digitale Innovationen mit Big Impact aus über 80 Ländern kommen erstmals von 20. bis 22. März zum WSA Global Congress nach Wien. WSA-Vorstand Prof. Peter A. Bruck über den Award: „Digitale Innovation in Kombination mit dem Grundgedanken der Lösung von lokalen Herausforderungen ermöglicht einen positiven, nachhaltigen Wert für die Gesellschaft. Als österreichischer Verein sehen wir die Einladung des WSA nach Wien als ein starkes und willkommenes Signal, das Social Entrepreneurs weltweit die Bedeutung zuspricht, die sie verdienen.“

Werbung

Mehr Artikel

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.