Xiaomi lanciert Redmi 6 Pro

Der chinesische Hersteller hat heute das neue Mittelklasse-Modell mit hochauflösendem Bildschirm und Notch vorgestellt. [...]

Das ist das neue Xiaomi Redmi 6 Pro. (c) Weibo

Der chinesische Hersteller Xiaomi hat heute das neue Mittelklasse-Smartphone Xiaomi Redmi 6 Pro online gestellt. Somit haben sich die Gerüchte der letzen Tage offiziell bestätigt. Auf dem sozialen Netzwerk Weibo sind zudem offenbar offizielle Renderbilder aufgetaucht, die als Teaser gezeigt werden.

Laut androidblog.ch ist das Smartphone das erste der Redmi-Serie, das über einen Notch (Einkerbung im Bildschirm) verfügt. Das Display misst 5,84 Zoll und soll mit einer Full-HD-Bildauflösung kommen (2280 × 1080 Pixel). Xiaomi setze auf den Snapdragon 625-SOC-Prozessor, der auch beim Xiaomis Mi A1 eingebaut ist.

Laut einem Eintrag im Xiaomi-Forum vom vergangenen Wochenende hat Twitter-Nutzer Ishan Agarwal ein Bild mit den verschiedenen RAM- und Speichervarianten des Redmi 6 Pro durchsickern lassen. Es wurde festgestellt, dass das Smartphonemit 3 Gigabyte RAM und 32 Gigabyte Speicher, 4 Gigabyte RAM und 32 Gigabyte Speicher sowie 4 Gigabyte RAM und 64 Gigabyte Speicher kommen wird.

Das Smartphone kann derzeit in China in fünf verschiedenen Farben (Schwarz, Gold, Roségold, Blau, Rot) vorbestellt werden, der Verkauf startet am 26. Juni. Das günstigste Modell (3 GB/32 GB) kostet 999 chinesische Yuan (rund 130 Euro), die besser ausgestatteten Varianten schlagen mit 1199 bzw. 1299 Yuan (rund 170 und 180 Euro) zu Buche.

Momentan ist das Budget-Smartphone noch nicht in Österreich erhältlich und die Preise in Euro sind somit noch nicht klar. Eine kurze PCtipp-Umfrage bei hiesigen Händlern ergab, dass Microspot das Redmi 6 Pro ins Sortiment aufnehmen wird.

Werbung

Mehr Artikel

Die Kuhn-Gruppe liefert Baumaschinen für alle Anwendungsbereiche
Case-Study

Kuhn-Gruppe modernisiert CRM

Einer der 80 größten Industriebetriebe Österreichs, die Kuhn-Gruppe, hat mithilfe des Wiener CRM-Spezialisten easyconsult ihr CRM-System modernisiert. Die Einzellösungen der verschiedenen Standorte wurden in ein zentrales System konsolidiert. Mit der neuen webbasierten Lösung von Aurea arbeiten die Mitarbeiter nun auf beliebigen Endgeräten on- und offline. […]

News

Globale Auswirkungen von Cryptominern verdoppelt

Check Point, ein Anbieter von Cybersicherheitslösungen, hat seinen „Cyber Attack Trends: 2018 Mid-Year Report” veröffentlicht, aus dem hervorgeht, dass Cyberkriminelle Organisationen aggressiv mithilfe von Cryptomining-Malware angreifen, um illegale Einnahmequellen zu generieren. Unterdessen scheinen sich Cloud-Infrastrukturen zum wachsenden Ziel von Bedrohungsakteuren zu entwickeln. […]

News

Beförderung 2.0: KI zeigt Potenzial von Mitarbeitern

Angestellte könnten künftig nicht nach ihrer Leistung, sondern nach ihrem Zukunftspotenzial beurteilt werden. IBM nutzt hierzu Künstliche Intelligenz (KI) von Watson Analytics, um zu untersuchen, wie sich Erfahrungen und Projekte auf die potenziellen persönlichen Fähigkeiten sowie Qualitäten auswirken. […]

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.