YouTube will mit „Shorts“ TikTok attackieren

Anwender von neuem Feature sollen lizenzierte Musik für Kurzvideos verwenden können. [...]

Shorts soll kein eigenständiges Produkt sein, sondern innerhalb von YouTube verfügbar sein. (c) Pixabay
Shorts soll kein eigenständiges Produkt sein, sondern innerhalb von YouTube verfügbar sein. (c) Pixabay

Die US-Videoplattform YouTube will mit dem neuen Feature „Shorts“ der chinesischen Video-App TikTok Konkurrenz machen. Die Anwendung ermöglicht es Usern, lizenzierte Musik auf der Plattform zu verwenden, um eigene Kurzvideos zu kreieren. Shorts befindet sich momentan noch in der Entwicklungsphase und soll Ende des Jahres 2020 erscheinen.

Lizenzierte Songs erhältlich

Das US-Tech-Portal „The Information“ hat mit zwei anonymen Insidern gesprochen. Ihnen zufolge wird Shorts sämtliche Songs zugänglich machen, die auf der Google-Tochter YouTube lizenziert wurden. Die Musikstücke würden „als Soundtrack für von Usern erstellte Videos verfügbar sein“, teilen die Informanten mit. YouTube selbst will den Bericht nicht kommentieren.

Shorts soll kein eigenständiges Produkt sein, sondern innerhalb von YouTube verfügbar sein. Das Feature ist vor allem als Gegenstück zu den Lip-Sync-Videos auf TikTok gedacht. Diese erfreuen sich großer Popularität, vor allem weil sie durch das Schnittprogramm der App leicht zu erstellen sind.

TikTok gefährlicher Konkurrent

TikTok wird für YouTube zu einem immer stärkeren Konkurrenten. Die App hat erst im vergangenen Februar eine Rekordzahl von weltweit 113 Mio. Downloads erreicht. Dennoch verfügt YouTube immer noch über eine starke Marktposition. Im Jahr 2019 konnte die Plattform ihren Umsatz auf eine Mrd. Dollar erhöhen.


Mehr Artikel

Kommentar

Was wir aus der Coronakrise lernen: Die Zukunft der Büroarbeit

Nach Wochen der Verunsicherung ist klar: Corona wird unseren Lebens- und Arbeitsalltag noch lange beeinflussen. Wie werden wir die Büroarbeit längerfristig organisieren, wenn wieder mehr Normalität eingekehrt ist? Torsten Bechler, Manager Product Marketing Sharp Business Systems, erklärt welche Prognosen sich aus der aktuellen Situation für die Zukunft der Büroarbeit ableiten lassen. […]

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .