Zocdoc: KI hilft Patienten bei der Arztsuche

Künstliche Intelligenz (KI) soll nun auch das Gesundheitswesen revolutionieren: Danach strebt das Arztsuche-Portal Zocdoc. Diese Suchmaschine versteht sogar umgangssprachliche Formulierungen. [...]

Dank KI können Nutzer - vorerst nur in den USA -nun noch leichter die benötigten Fachärzte finden. (c) Zodoc
Dank KI können Nutzer - vorerst nur in den USA -nun noch leichter die benötigten Fachärzte finden.

Das Arztsuch-Portal Zodoc versteht dank des Features „Patient-Powered Search“, welche Symptome die Nutzer plagen – und welchen Facharzt sie dann aufsuchen sollten. Die neueste Version der Suchmaschine will so „die Lücke zwischen der Sprechweise der Medizinindustrie und der Menschen schließen.“
Kein Fachwissen notwendig
Wer mit einem verletzten Handgelenk nicht zuerst zum Allgemeinarzt pilgern will, bekommt von Zocdoc den Tipp, es gleich direkt beim Facharzt für Orthopädie zu versuchen. Und wer Probleme mit dem Magen hat, wird an den nächsten Gastroenterologen verwiesen. Dabei versteht die KI ihre Nutzer auch, wenn sie kompliziertere medizinische Begriffe wie „Hämorrhoiden“ nicht ganz richtig schreiben.
Neun von zehn Amerikanern haben Probleme damit, den Ärzte-Jargon zu verstehen. „Patienten haben einen Nachteil, und es ist schwer für sie zu erkennen, was für eine Art von Termin sie brauchen und zu welchem Spezialisten sie gehen sollten, um ihre Symptome und Zustände behandeln zu lassen“, zitiert „Digital Trends“ einen Zocdoc-Sprecher. „Dieser Bruch zwischen der medizinischen Fachsprache und der Sprache der Patienten kann frustrieren, einschüchtern oder Patienten bei ihrer Suche sogar abschrecken.“
Natürliche Sprachverarbeitung
Der Algorithmus hinter der patientenzentrierten Suche bekam vorab schon eine ganze Menge medizinischer Literatur gefüttert. Das Team von Zocdoc entwickelte außerdem ein natürliches Sprachverarbeitungsmodell, das auch menschliche Umgangssprache zu medizinischen Themenbereichen zuordnen kann. Die KI lernt bei jeder Suchanfrage mit und holt sich aus dem Nutzerverhalten Informationen darüber, was die User bei der Arztsuche wirklich brauchen. Gegenwärtig ist die Suchmaschine nur auf Englisch und in den USA verfügbar. Sie zeigt jedoch, was bereits möglich ist. Es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis diese Technologie auch auf Deutsch verfügbar ist.


Mehr Artikel

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.


*